Trash-Log XHTML, CSS, PHP. Webauthoring. Trash.

Android-müll [1]

Ich hatte demletzt übereifrig mal nen Rant angekündigt, der sich mangels Zeit etwas schwierig gestaltet, daher kommen hier in loser Folge erst mal nur Kleckereien rein.

Folge 1

Neustart

Ihr Telefon wird neugestartet

Deine Mudder wird neugestartet!!111

Die korrekte Meldung muss lauten:

Ihr Telefon zeigt die sinnfreie Meldung:

„Neustart

Ihr Telefon wird neugestartet“

an. Wenn Sie [ok] drücken, passiert das dann endlich wirklich, Ehrenwort!

Streng genommen müsste es das auch nicht heissen, käme aber näher an die Wahrheit.

Bemannte Mars-Mission zu teuer?

Heise hier so:

[...] hat die NASA offenbar eingesehen, dass mit dem derzeitigen Budget keine bemannte Mars-Mission zu stemmen ist

Überraschung!!11eins

Man könnte ja erst mal die ganzen Kaffeesatzleser und BWL-Deppen rausschmeissen. Das würde so eine Quatschmission zwar nicht realistischer machen, dafür müsste man sich den ganzen Müll nicht ständig anhören.

Kein Skype Mobile für Nirgends

Ich bin nach vielen Jahren relativer Zufriedenheit vom relativ freien Windows Mobile mangels brauchbarer Alternativen ohne Umweg direkt in den walled garden Android gewechselt.

Also zu einer relativen Unzufriedenheit. Android ist – verglichen mit WinMo 6.1 grosser Scheissdreck, da kommt demnäxt™ mal ein Rant dazu.

Aber Skype/Win is das Thema. Jedenfalls, sagt MS, das es ab ersten Juli kein Skype mehr auf WindowsPhone gibt. Wer das blöd genug findet, dass Firma X ihr Produkt Y auf Geräten von Firma X nicht mehr supportet, ääh, irgendwie krieg ich da keinen Faden.

Jedenfalls in der Kurzfassung: MS sagt: wir wollen auf unseren Geräten nicht mehr laufen. Und auf andern auch nicht. So gibts Skype mobile zukünftig auf Android 7.x.

Das heisst, der Marktanteil Mobile „steigt“ von gefühlt sagenhaften 0.5% auf sagenhafte 0.1%.

Zieht da der Ballmer noch irgendwo seine Strippen? Oder irgendne „andere“ KI? Wer denkt sich so einen Scheissdreck aus?

Beinah überlesen…

Süddeutsche so am 1. Juni:

Nürnberger Protest gegen Abschiebung Wer aus dem Klassenzimmer abschiebt, hat jedes Gefühl für Menschlichkeit verloren

Aber nachts um 3 aus‘m Bett holen is in Ordnung? m(

Chicken Nuggets…

Heise so:

https://www.heise.de/meldung/Nuggets-Tweet-entthront-Oscar-Selfie-in-Twitter-Rekordliste-3708543.html

Ich so: krepiert einfach alle ganz schnell, und Tech(!)-News-Seiten, die so einen irrelevanten Scheissdreck für berichtenswert halten bitte noch ein wenig schneller.

Danke!

Wer diesen Beitrag twittert, den soll der Blitz beim Scheissen treffen!

Windows-standardprogramme für MTP-Devices nutzen

Gegeben sei: Man hat mit dem (Android-)Handy ein Foto geschossen und möchte das unter Windows im Lieblingsbildbetrachter anschauen.

Kurzfassung: Geht nicht. (Es sei denn, man ist so stumpf veranlagt die „Windowsbildanzeige“ als Liebling zu haben)

Langfassung: Geht wirklich nicht, es sei denn man installiert sich einen FTP-Server aufm Smartphone und bindet den manuell im Explorer als Pseudo-festplatte ein.

Dafür simmer 89 auffe Strasse!

Einen FTP-Server! Auf‘m Smartphone! Damit alles so funktioniert wie man es gewohnt ist! Leute! Geht’s noch?!

Spass mit Javascript…

Youtube.com so:

Was wohl der Quelltext zu dem niedlichen „ד rechts so meint? Schaumerma:

<button class=“yt-uix-button yt-uix-button-size-default yt-uix-button-close close yt-uix-close“ type=“button“ onclick=“;return false;“ aria-label=“Schließen“ data-close-parent-class=“yt-alert“><span class=“yt-uix-button-content“>Schließen</span></button>

Wer hätte das gedacht…

Im Übrigen werden die Suchergebnisse nur richtig angezeigt, wenn Scripte von google.com blockiert sind.

Fefe-mimimi vs Neues geiles Tool!

tl;dr:

Fefe schreibt 2 Beiträge [1] [2] zum Problem, dass angeblich effizienzsteigernde Tools in Firmen nicht angenommen werden.
Das ist alles ganz niedlich und tatsächlich ein grosses Problem, aber – ähh SAP ist wirklich toll oder DATEV oder #wirklichgeilerscheissvommarktführer.

Long Version Teil 1:

[...]jemanden, der in einer Firma Post austrägt. [...] der kommt morgens immer zur Poststelle, greift sich mit beiden Händen Briefe, und trägt die dann in der Firma rum zu den einzelnen Gebäuden oder Mitarbeitern.
So, jetzt stellt euch mal vor, dass die Firma dem einen Sack kauft. Hier, Postausträger, du musst die Briefe jetzt nicht mehr mit deinen Händen tragen, tu sie in diesen Sack. […] Und jetzt stellt euch mal vor, dass der Austräger ablehnt.
Ja, aber du könntest damit deine Produktivität steigern! Mehr Post in weniger Zeit austragen! Schau mal hier, wir können dir die Post auch vorsortieren, dann hast du einen Sack für Gebäude A und einen für Gebäude B!

Wenn die Firma das von MCKinsey oder wie die ganzen kriminellen Wegelagerer heissen empfohlen bekommen hat, dann ist klar, dass der nee sagt. Man könnte die Post-transportierung auch mit SAP erledigen, Win-win-win!

Und: Produktivität? What? Hat der dann eher Feierabend oder mehr Geld? Auf’s Maul! Mehr Geld hat MCKinsey, sonst keiner. Hat den wer gefragt, ob das mit dem Sack zielführend ist? Oder obs nicht mehr Zeit kostet, die in den Sack reinzutun und wieder mühselig rauszusuchen? Nein!

Aber das ist gar nicht der Punkt, der mich bedrückt, dass sich da so viel Mist akkumuliert. Was mich bedrückt, ist: Wenn du in der Abteilung für $FOO arbeitest, und die Firma schafft das Marktführer-Tool für $FOO an, und du kannst es nicht bedienen … hättest du dann nicht das Bedürfnis, das zu lernen?

SAP? Nöö. Krieg ich mehr Geld und zusätzlich ne Kompensation für Magengeschwüre?. Nein, Mehr Geld kriegt SAP.

Nehmt nur mal Windows und MS Office. Muss man nicht mögen, aber wenn man damit tagtäglich Briefe schreiben muss, dann setzt man sich dochmal damit auseinander, dass man Text auch mit Shift-Ctrl-Pfeiltasten wortweise markieren und mit Ctrl-B fett setzen kann, und da nicht mit der Maus herumkrautern muss.

Gutes Beispiel, wo ich dem mimimi zustimme. Das sind aber die seltensten Fälle. Und mit dem eigentlichen Problem hat das auch überhaupt nichts zu tun. MS Office ist nicht neu. Wer da rumkrautert gehört gefeuert.

Teil 2:

Und es scheint auch tatsächlich Firmen zu geben, die 100k für ein Produkt ausgeben, aber dann nicht 10k für die Schulung in die Hand nehmen wollen.

Bullshit. Das Problem ist, dass Firmen 100k für Bullshit verbrennen, weils der McKinsey-Berater sagt und den Angestellten sanktionieren, wenn er sagt, wie man was schöner machen kann.
Punkt. Ende.

Edit: Was da ja auch noch reinspielt: wenn man 10k für ne Schulung braucht, dann sollte man erstmal überlegen, warum man Gutes Geld ner schlechten Softwäre hinterherwirft, die eine Schulung braucht. So Typo3-mässig: 1000 Seiten Handbuch und 6 Wochen Schulung, damit ne Sekretärin einmal im Monat eine (!) News-Seite updated. Aber is OpenSource!!11

Ah nee nochwas, Winsler fefe klassifiziert eine der interessanteren Mails zum Thema als „Winsel-rant“. Das sagt ja reichlich über fefes Kompetenz aus, wie es in Firmen so zugeht.

Keine weiteren Fragen Euer Ehren.

Gesehen: Die glorreichen Sieben (2016)

Zugegeben, die 60er Version ist aus heutiger Sicht auch etwas mau, aber irgendwie, nunja, halbwegs authentisch.
Die 2016er Version ist zwei Stunden nochwas ohne jegliche Spannung oder überhaupt einem Faden.
Ach nee, die Story: Ein böser Goldgräber schiesst ein paar Leute tot, woraufhin sich eine Witwe ein paar Revolverhelden zusammensucht, die das richten.
Viele Leute sterben, beim Bösewicht ist das nicht ganz so eindeutig, schliesslich könnte man ja noch Teil 2-4 (bzw. 3-5) rausschinden.

Fazit: 2 Stunden nochwas schöne Kamera und gute Schauspieler und Drehbuch für 8-jährige.

Note: 3-

83000.-

Heise so:

Der Aufbau der im Juni angekündigten „Zentralen Stelle für Informationstechnik im Sicherheitsbereich“ (Zitis) ist ins Stocken geraten. Im Bundeshaushalt 2017 ist die Entschlüsselungsbehörde mit insgesamt zehn Millionen Euro berücksichtigt, die für 120 Planstellen und Sachmittel vorgesehen sind.

Ich kann mir das gar nich vorstellen. Das sind doch 83k/a pro Nase? Da müssen dann noch so extrem geringe Kosten wie für Arbeitgeberanteil(e), Hardware, Miete, Betriebskosten, Gehalt für unfähige Sesselfurzer, externe „Beratungsfirmen“, Werbung und wirklich noch sehr sehr sehr wenige andere Dinge abgezogen werden.

Da bleiben doch fürstliche Gehälter über am Ende für die Hacker. Also 20000 pro Jahr bestimmt. Verdient ’ne Friseuse nich!

Verstehe nicht, warum sich da keiner bewirbt.

Pages: 1 2 3 4 ... 120 121