Trash-Log XHTML, CSS, PHP. Webauthoring. Trash.

2 Netze sind besser als eins…

Du! Mich Auch!

Seitdem O2 ohne mich zu fragen das E-Plus-Netz automagisch dazugebucht hat, passieren wundersame Dinge:

  1. Mein Telefon klingelt, ich sehe noch O2 mit vier Balken, ich nehme ab, das Netz wechselt zu e-plus mit – tada! – null Balken – ich spreche mit meinem stummen Telefon.
  2. Ich wähle eine Nummer … Rest siehe Punkt 1
  3. Ich schreibe eine SMS drücke auf Senden – Rest siehe 1. Meist merke ich es, klaube mir die aus dem Postausgang (nicht gesendet) und beim dritten Versuch klappt es dann meist. Manchmal merke ich es nicht, dann wird die eben erst nen Tag später gesendet.

Einzelfälle natürlich, was sonst. So ein Scheissdreck.

Jetzt hab ich mein Telefon auf „Nur GSM“ gestellt, geht erstmal, mal schauen wie lange …

2 Netze sind noch Scheissdrecker als eins!

So.

Spass mit Mathe

Der Internet-Plattform SomailaReport,

Wahrscheinlich heisst die „Somalia Report“ aber wer wird denn kritisch sein…

[...] gibt an, dass die Ausfuhr von Holzkohle im Jahr 2012 auf 70.000 t pro Jahr geschätzt wurde. Da in den arabischen Ländern Preise von 10 bis 15 $ bezahlt werden, ergibt sich ein Handelsvolumen von 700 Millionen Dollar im Jahr [...]

Da die verlinkte Webseite recht wenig auskunftsfreudig ist, ob die verrückten „Araber“ tatsächlich „10-15 Dollar“ für ein Kilo lumpige Holzkohle bezahlen, hab ich mich dann mal zusammengerissen und etwas weitergelesen:

Für 20 Säcke Holzkohle mit jeweils 20 kg brauchen wir 2 große Akazien. Wir bekommen 5 Dollar von einem Aufkäufer, der es in die Golfstaaten für 10 bis 15 Dollar weiterverkauft, wenn die Nachfrage hoch ist.

Wer hätte das gedacht.

Quelle: Biomasse finanziert den Terror in Ostafrika (heise.de/tp)

So Scheisse der Hasselhoff is…

der is so gut, dass er schon wieder gut is.

Grandios, dass der noch genügend Resthirn hat, sich für den Film zu engagieren.

P.s.: Kuhl, es gibt keine „kuhl-find“-kategorie hier

Heise-Web-Dreck

http://www.heise.de/newsticker/meldung/c-t-Web-Design-Programmierung-Management-2623453.html

Da bleibt einem glatt die Spucke weg.

Jeder einzelne Satz eine Ansammlung an dummem substanzlosem Agenturgequatsche. Eine riesige Blase an dahergeblubberten und daherphantasiertem Scheissdreck. Und morgen dann im Netz; die weitere 100 Gigabyte fette mit JS unbrauchbar gemachte Webseite ohne jegliche Information.

Danke Heise!

Your browser does not support JavaScript.

Deine Mudder!

Nerdiger geoloc-krempel…

Grossartige Geschichte: transifex(.com). Paar Zitate:

Localization that doesn’t suck

Localization can be a real hassle – all the searching, coding, tagging, organizing every time you need to update something. Our localization management platform changes all of that with a sophisticated, yet simple, cloud-based approach to collecting, translating and delivering your digital products and supporting content.

Geiler Scheiss! Was ich mich grad allerdings frage: warum zur Hölle ist das alles auf Englisch? Weil die Entwickler Schwänze lutschen ein Brett vorm Kopp haben?

Wheaty Spacebar (Hanf)

(Wer’s nich kennt: das is so ein vegeta… ääh veganer Snack (für die ganz Ahnungslosen quasi Bifi ohne Schlacht- und Industrieabfälle und ohne Pökel- und andere Salze).)

Fand ich bisher immer recht lecker.

Ja nu, was wollte ich? Ach so: Schöne neue Verpackung habt ihr da! Doppelt so gross und man braucht endlich wieder eine Schere um das aufzukriegen. Da habter hoffentlich der Marketing-Abteilung und paar Ingenieuren und anderen Spasten ordentlich Geld überwiesen. Die ham nen grossartigen Job gemacht.

Wobei, Moment, am Rezept wurde auch rumgefrickelt? Ich bin vielleicht alt, aber Zähne hab ich noch reichlich. Wenn ich was will, was ich mit der Zunge oder dem Gaumen zerdrücken kann, was geschmacklich da nah dran is, kauf ich Tofu.  Zu nem 10tel vom Preis.

Fickt euch!

Wie Sexismus funktioniert…

Man nehme sich ein beliebiges Stereotyp her und verallgemeinere das auf ein ganzes Geschlecht. So die Art:

So passierte es […] Rebecca Solnit […], als ihr ein Mann von dem total wichtigen Buch über den Fotografen Eadweard Muybridge erzählte. Sie müsse das unbedingt lesen, bestimmte er ungefragt und gab ein paar Informationen aus dem Buch verkürzt und falsch wieder. Erst nach Versiegen des Redeflusses konnte Solnit ihn darüber aufklären, dass sie dieses Buch selbst geschrieben hatte.

Guter Plot. Viele kunstvoll und flüssig lesbar angereihte Füllworte über eine vollkommen geschlechtsunabhängige alltägliche lächerliche und langweilige 08/15-Anekdote, die – badusch! – vom Wesentlichen ablenken. Das Wesentliche ist, dass Mensch A von einem Buch begeistert ist und es Mensch B empfiehlt. Das Wesentliche interessiert aber nicht, sondern dass ein vermeintlich garstiger männlicher Sexist einer weiblichen Opferin irgendwas erklärt, was sie schon weiss. Nein? Doch! Oh!
Köstlich auch das unauffällig völlig nutzlos und unsachlich und recht sicher recht planvoll eingefügte „bestimmte er ungefragt“. Genau so funktioniert Sexismus.

Anschließend prägte sie das Wort „Mansplaining“

Geiles Wort, da kann man sich als Scheuklappenfaschosexistin schön einen drauf runterholen.

Es lässt sich nur darüber spekulieren, warum dieses in jeder Konstellation üble Phänomen nun ausgerechnet in der Form „Mann erklärt Frau“ Ruhm erlangt hat.

Genau So funktioniert Sexismus;

Es ist recht einfach, liebe Julia Bähr; weder handelt es sich hier um ein übles Phänomen, noch hat es irgendeinen Ruhm erlangt noch muss man darüber spekulieren. Hinzu kommt, dass Männer sich aller Regel in bspw. der FAZ nicht über eine handvoll Dummköpfinnen und/oder Julia Bährs lustig machen und deren schwachsinniges Geblubber verallgemeinert. Nee, echt nicht.
Zum besseren Verständnis für Dich nochmal explizit auf sexistisch:

Die meisten Männer wissen im Gegensatz zu dummen Frauen, dass man dummes weibliches Gewäsch – wie beispielsweise Deins, liebe Julia Bähr – nicht immer (haha!) auf alle Frauen herunterbrechen kann. Und wenn alles nix hilft kann man(n) es ignorieren.  Vielleicht lernste mal ein paar Männer kennen; wobei, ich glaub bei der abstrusen sexistischen Kackscheisse die Du so verzapfst, nee ok ich zieh das zurück, bei dir is scheinbar wirklich Hopfen und Malz verloren und Du willst nur Deppen kennen.

Das ist der Alltagssexismus am „Mansplaining“: Dass AE automatisch annehmen, die ihnen gegenüberstehende Frau wüsste weniger als sie. AE sprechen Kolleginnen in Konferenzen gern mit „Junge Frau“ an und legen wenig Humor an den Tag, wenn sie mit „Alter Mann“ antwortet.

Warste mal beim Arzt oder ner Ärztin deswegen? Ja? Dringend wechseln. Du hast schein- bzw. offenbar einen übelsten Schuss. (Die bei der FAZ, die Dir für diesen paranoiden ultimativen Scheissdreck Schwachsinn Geld überweisen offenbar auch, aber das is ja nix Neues.
Bzw. FAZ.
Bzw. Männer.)

Quelle: Komm, Kleines, ich erklär’ dir die Welt (faz.net)

Sätze, die mir auch gern eingefallen wären 3456587

Das ist einer dieser Momente, wo man sich fragt, ob man nicht doch lieber Schäfer in Neuseeland werden sollte.

via: https://blog.fefe.de/?ts=aa031bc3

Spass mit‘m EU-Parlament…

bzw irgendwelchen Admins da hab ich grad:

Bedienstete des Europäischen Parlaments können ihre Mail-Konten nicht mehr über die Outlook-App abrufen. Die IT-Abteilung hat Microsofts mobilem E-Mail-Client den Zugriff abgedreht – wegen „schwerwiegender Sicherheitsmängel“.

Ich versteh das nicht. Da gibt’s nen klassischen, mit Steuergeldern überfinzanzierten Bürokratie-Moloch, wo Admins angestellt sind, die Ahnung von ihrem Job haben?

Was zur Hölle läuft denn da bitte verkehrt?

Quelle: Outlook: EU-Parlament blockiert Microsofts neue App wegen Sicherheitsbedenken (heise.de)

Pages: 1 2 3 4 ... 115 116