Die aktuelle Webdeveloper-extension (1.1.3)

 … habe ich mir gerade im Zuge meines Seamonkey-Updates
auf die Version 1.1.1
auch mal geupdated und muss sagen, da hat sich wieder einiges getan, leider nicht nur zum Guten.

  • Positiv:
    • Endlich funktioniert „CSS -> Edit CSS“ auch wieder in Seamonkey, zuletzt ging das imho in Version 0.7 oder so der Webdev-Ext.
    • Endlich funktioniert auch wieder „Information -> Display ID & Class Details“ (und andere in diesem Menü vorhandene Punkte)
    • Mittlerweile merkt sich der Browser/ die Extension die Einstellungen bspw. für Outline -> Block-elements. Das kann man auch Scheisse finden, ich find’s aber sehr gut, vor allem bei grösseren Sessions, wenn man mehrere Seiten einer Präsenz auf bestimmte Sachen testen möchte.
  • Negativ:
    • Die im Web seit einiger Zeit grassierende Unsitte der bis in den Sankt Nimmerleinstag hinein-kaskadierenden Menüs nimmt in diesem sonst grossartigen Tool auch immer mehr überhand. Konkrete Punkte, die mir hier da auf den ersten Blick sehr sauer aufstossen, sind:
      • Disable -> Javascript wurde zu Disable -> Javascript -> All Javascript verschlimmbessert. Ich habe keinen blassen Schimmer, wo da der Mehrwert ist.
      • Outline -> Table wurde zu Outline -> Table -> Table verhunzt
    • Neuerdings gibt’s rechts in der Menüleiste 2 Buttons für die Javascriptkonsole :o

Leider ist in den Optionen keine Möglichkeit zu entdecken, diese Klick- und Wackel-Orgie wieder auf das bisherige Verhalten zurückzustellen.

Edit: Ach so, sollte das wider Erwarten jemand nicht wissen, die Extension gibt es hier.

Technorati Tags: , , , ,

6 Kommentare to “Die aktuelle Webdeveloper-extension (1.1.3)”

  1.  Greg.at schrieb am 28. Feb 2007 um 18:41 zitieren

    Also ich finde kaskadierende Menus super. Beim Javascript gibt es ja inline-JS oder externes JS. Das zu unterscheiden wäre ja durchaus sinnvoll. Edit CSS und IDs und Klassen anzeigen lassen ist natürlich super, das habe ich echt vermisst. Leider kann ich die Extension hier nicht testen…

  2.  tiberian schrieb am 28. Feb 2007 um 19:53 zitieren

    Das CSS-Browsing oder Editing kann der FireBug um Längen besser als die WebToolbar. Sie bietet unter anderem einen viel besseren Inspektor und auch CSS-Code-Vervollständigung und Syntax-Highlight. Klar die bessere Wahl vor der WebDevToolbar was CSS angeht.

    Ich fürchte nur fast, dass sie nur im FireFox funktioniert…

  3.  Mike® schrieb am 01. Mrz 2007 um 6:02 zitieren

    Greg: ich nutze die Funktion eigentlich nur beim normalen Browsen, und da ist mir das Kaskadieren zu viel.
    Tiberian:

    Ich fürchte nur fast, dass sie nur im FireFox funktioniert…

    -> http://trash-wissen.de/2007-01.....ges-hasse/

  4.  Mike® schrieb am 01. Mrz 2007 um 23:33 zitieren

    Btw ein wenig OffTopic: Das Update auf SM 1.1.1 habe ich heute rückgängig gemacht, zu viel spinnt da rum, incl. Abstürze und Tidy mag auch nicht laufen. (Die aktuelle Webdev-ext läuft in 1.1 trotzdem)

  5. [...] gehen so: Die aktuelle Version von Seamonkey nochmal neu installiert, nachdem das demletzt irgendwie nicht so ganz bei mir wollte wie ich, alles prima nun, alle Erweiterungen laufen und dann [...]

  6. [...] Übergabe von Seiten an verschiedene Online-Services wie bspw. den W3C-Validator. (siehe auch dazu: Die aktuelle Webdeveloper-extension (1.1.3) (trash-log [...]

Trackback-Adresse | RSS-Feed für die Kommentare abonnieren

Hinterlasse einen Kommentar:


(Wir behalten uns vor Kommentare von dummen Menschen entweder zu löschen oder exemplarisch für die Nachwelt zu konservieren. Dumme Kommentare mit Werbelinks müssen leider auf zweiteres Privileg verzichten.)

XHTML: Du kannst diese Tags verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>