Widgets/Gadgets: wer hat’s erfunden?

Gestern im Bett ist mir das Tamtam um Desktop-widgets und -Gadgets wieder durch den Kopf gegangen und ich hab ein wenig rumgegrübelt, wie die komische Wahrnehmung in die Köpfe der Leute kommt.
Hier auf Youtube kann man bspw. zur Erhellung ein zugegeben köstliches Video guggen, wo Vista und MacosX „verglichen“ werden, und auch die Widgets und Gadgets nicht zu kurz kommen.
Na? Wer hat’s erfunden? Apple?
Eigentlich hatte ich vor, nen kleinen Roman dazu zu schreiben, aber in der Wikipedia ist die Geschichte kurz und prägnant hier zusammengefasst:

Apple wird sehr oft als „Erfinder“ dieser Widgets bezeichnet, obwohl dieses Konzept bereits einige Jahre vorher Bestandteil von Active Desktop oder ObjectDesktop unter Windows war…

„Einige Jahre“ heisst übrigens auf deutsch ca. 10 Jahre, den Active-desktop gibt es seit Windows 95/98 😮

Technorati Tags: , ,

7 Kommentare to “Widgets/Gadgets: wer hat’s erfunden?”

  1.  Blacker47 schrieb am 13. Nov 2007 um 17:48 zitieren

    10 Jahre und die Dinger sind immer noch sinnlos.

  2.  Mike® schrieb am 13. Nov 2007 um 18:19 zitieren

    Sehe ich genauso.

  3.  Peter schrieb am 13. Nov 2007 um 21:12 zitieren

    Wieso nutzlos? Ich meine, man kann sich damit ständig aktulle Wetterberichte auf den Bildschirm holen! Dann muss man nicht mehr vor die Tür gehen – das verhindert, dass warme Luft entweicht, man in Folge mehr heizen muss und entsprechend viel CO2 in die Atmosphäre bläst.

    Widgets sind Klimaschutz!

  4.  Blacker47 schrieb am 13. Nov 2007 um 23:35 zitieren

    Dafür gibt es Browser.

  5.  Peter schrieb am 14. Nov 2007 um 0:08 zitieren

    Nix da, da kommt mir außer StudiVZ nichts rein. Viel zu gefährlich, alles voller Viren und Trojaner!

  6.  Mike® schrieb am 14. Nov 2007 um 3:03 zitieren

    Wenn ich semiaktuelle Infos haben will, dann habe ich einen Browser (nix anderes macht ja das Widget, nur um Längen unkomfortabler) und wenn ich’s dann noch etwas gefühlt aktueller haben möchte, gibt’s Extensions (forecastfox)
    Widgets hab ich mir damals 😉 96 oder so mal angeschaut, und ich muss zugeben; ich fand’s Klasse. Ein oder zwei Wochen lang.

  7.  Sascha schrieb am 06. Jan 2008 um 18:03 zitieren

    Mir geht’s genau wie Mike. Widgets/Gadgets sind toll, interessant und so hip, solange sie „neu“ sind. Nach ein- bis zweiwöchiger Nutzung haben die Dinger ihren Reiz verloren. Ähnlich erging es mir bei Browsererweiterungen mit vergleichbaren Funktionen … nach zwei Wochen waren die Dinger wieder raus geflogen. Daher ist es mir persönlich ziemlich schnuppe wer die Widgets/Gadgets nun tatsächlich erfunden hat.

Trackback-Adresse | RSS-Feed für die Kommentare abonnieren

Hinterlasse einen Kommentar:


(Wir behalten uns vor Kommentare von dummen Menschen entweder zu löschen oder exemplarisch für die Nachwelt zu konservieren. Dumme Kommentare mit Werbelinks müssen leider auf zweiteres Privileg verzichten.)

XHTML: Du kannst diese Tags verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>