Internetpräsenz des Flughafen München – barrierefrei?

Der „barrierefreie“ Weg zu den insgesamt rund 6.500 Airportseiten wird durch eine Menuführung ermöglicht, die sowohl für Menschen mit einer körperlichen Beeinträchtigung als auch für Nutzer mit wenig Internet-Erfahrung einfach anzuwenden ist.

Kuckmermal:

Zeitüberschreitung beim Verbindungsaufbau zu munich-airport.de

Jetzt könnte man einwenden, dass Nutzer „mit wenig Internet-Erfahrung“ eh generell Internetadressen mit „www“ in ihren Browser eingeben, barrierefrei ist so etwas nicht.

Zum Glück wurde in der Pressemitteilung zum Relaunch „barrierefrei“ in Anführungszeichen geschrieben, sonst könnte man sich leidlich über

  • teilweise weisse Schrift auf hellblauem Hintergrund
  • bei Skalierung überlappendem Text (Screenshot)
  • Bei deaktivierten Grafiken kann man mit blauer und/ oder hellgrauer Schrift auf blauem Hintergrund, ganz grossem Kino beiwohnen: Screenshot
  • Generell überhaupt
    • ganz dufte Kontraste, wie auch:
    • total vollgeklatscht mit weitverteilten Navigationen, dass einem Angst und Bange wird

ereifern.

Barrierefrei?
Nunja, richtig Bullshit ist was anderes, „barrierefrei“ allerdings auch.

Technorati Tags: , ,

10 Kommentare to “Internetpräsenz des Flughafen München – barrierefrei?”

  1.  Mike® schrieb am 19. Jan 2008 um 21:07 zitieren

    In den Quellkot habe ich ausnahmsweise nicht geschaut (outline: block-elements gibt ja schon einen guten Überblick), richtig ist, dass das erst auf den 2. Blick „akzeptabel“ aussieht, der erste Blick offeriert ein wahres Massaker an Dillionen eingebundenen Stylesheets oder gern und oft gesehenen grusligen Konstrukten a la:
    <span class="delimiter_metanavi">&nbsp;</span>
    und gefühlt 50kb Leerzeilen (ohne das Geschluder mit dem „Quellcodeverstecken“).

  2.  kirby schrieb am 19. Jan 2008 um 20:46 zitieren

    Der Quelltext sieht, wenn man von den typischen „Wechsel von HTML zu XHTML“ Fehlern absieht, immerhin auf den zweiten Blick ganz akzeptabel aus, was nicht häufig vorkommt. Auf den ersten Blick sieht man jedoch leider nichts, weil die Designer im „Einmaleins des Quellcodeversteckens“ gelesen haben, dass man ihn mehrere Zeilen (250) nach unten schieben sollte. Hat zwar nichts mit Barrierefreiheit zu tun, ist aber trotzdem peinlich.

    Ansonsten hat es sich wohl noch nicht bis zu ihm rumgesprochen, dass Flaggen zur Kennzeichnung von Sprachen eher suboptimal sind.

    Eigentlich ganz nett, aber das Prädikat „barrierefrei“ wurde definitiv zu früh vergeben.

  3.  I.C.Wiener schrieb am 20. Jan 2008 um 4:47 zitieren

    Die Angabe der urigen Summe in einer Höhe von „x Dillionen…“, ist urheberrechtlich von mir geschützt, und wird im Wiederholungsfall strafrechliche Konsequenzen nach sich ziehen.
    M.f.G.

  4.  Fritz schrieb am 29. Aug 2009 um 19:32 zitieren

    Ich habe ja auch eine Seite zum Flughafen München ( Parken am Flughafen München) und die habe ich versucht wirklich barrierefrei zu halten,
    aber das ist ja im Gegensatz zur Flughafenseite nur ein kleines Projekt.

    Bei der offiziellen Website ist halt auch sehr viel zusammengestückelt geworden, daher ist barrierefreiheit natürlich eher ein Anstreben, aber nicht Realität…

  5.  mike schrieb am 31. Aug 2009 um 20:38 zitieren

    Da musst Du wohl nochmal bei, barrierefrei ist was anderes, als alle Inhalte in Divs zu packen…

  6.  Glücknuss schrieb am 19. Feb 2010 um 15:40 zitieren

    Versteh ich nicht so ganz ist jetzt Parkplatz Flughafen München barriere frei oder nicht.
    Vielleicht lebe ICH in der falschen Realität

  7.  Mike® schrieb am 19. Feb 2010 um 15:51 zitieren

    Ich kann mich nicht genau erinnern, wie das damals war, mittlerweile ist das – bis auf einige Ecken und Kanten – soweit ganz brauchbar.
    Edit: arg! Was hat das eine mit dem anderen zu tun?

  8.  Glücknuss schrieb am 19. Feb 2010 um 15:55 zitieren

    ich bin verwirrt^^

  9.  Mike® schrieb am 19. Feb 2010 um 16:12 zitieren

    Ja, offenbar.

  10.  Thomas schrieb am 30. Jan 2012 um 19:22 zitieren

    Zum Thema Parken am Flughafen München kann sich der Flughafen und andere mal an meiner Seite ein Beispiel nehmen. Barrie- und Werbefrei 🙂
    Das Problem and der Seite vom Airport ist wohl, dass verschiedene Teams daran arbeiten und es dadurch nicht immer ganz einheitlich wirkt.

    Edit by Admin:
    Deine Webseite ist ein schlechter Witz.
    Du kannst Deinen Werbemüll hier nochmal abkippen, wenn Du Deine Hausaufgaben gemacht hast.

Trackback-Adresse | RSS-Feed für die Kommentare abonnieren

Hinterlasse einen Kommentar:


(Wir behalten uns vor Kommentare von dummen Menschen entweder zu löschen oder exemplarisch für die Nachwelt zu konservieren. Dumme Kommentare mit Werbelinks müssen leider auf zweiteres Privileg verzichten.)

XHTML: Du kannst diese Tags verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>