Zum Relaunch der CSU

ist nicht allzu viel zu sagen, auf Stern.de gibt’s einen kleinen Artikel, den man mit etwas Phantasie als Veriss bezeichnen könnte.

Die Seite an sich ist technisch – anders als man es von erzkonservativen Schnarchnasen erwarten würde – sehr modern, wenn man sich auch etwas über Divitis wundern darf (170 Stück auf irgendner Unterseite), ist’s doch gut gemacht mit vernünftiger Semantik und – soweit ich das grad sehe – durchgängig valides XHTML.

Ein extremes Manko gibt’s auch: die Skalierung.
Bei Fliegenschissschrift in Grösse von 8 oder 9 Pixeln und einer Zielgruppe von – sage ich mal – 50J+ darf man mit grosser Sicherheit davon ausgehen, dass da skaliert werden wird.
Das wiederum schmeisst dann in der rechten Spalte den Text ins Nirvana.

*Kopfkratz* Ok, 2- gibt’s von mir dafür, bin ja nicht so.

Links:

Technorati Tags: , ,

8 Kommentare to “Zum Relaunch der CSU”

  1.  Peter schrieb am 30. Jan 2008 um 19:01 zitieren

    Abgesehen von der Skalierung ist das aber wirklich sehr edel, vor allem wenn man das mit der alten Seite vergleicht. Und die gehirnlosen Symbolfotos sind doof, aber sonst kann man da wirklich nicht viel klagen.

  2.  Micha schrieb am 30. Jan 2008 um 19:31 zitieren

    Mit den Divs haben die echt übertrieben. Wozu diese ganzen Borderdivs sein sollen?
    Was will uns das Foto auf der Startseite sagen?
    „Wir sehen die Probleme nicht, weil uns die Sonne blendet.“ ?

  3.  Greg schrieb am 31. Jan 2008 um 15:16 zitieren

    Screenshot von CSU.de: Such-Button überlappt mit der Box darunter Hast du mit dem Browser skaliert, oder mit dem dafür vorgesehenen Button oben rechts? Mit letzterem ist die Schriftgröße ganz gut und es überlappt nicht mehr als vorher. Der Such-Button überlappt bei beiden Schriftgrößen, das ist natürlich nicht so schön. Wenn man mit dem Browser die Schrift verkleinert, dann geht’s. Was die Zuklappdinger da sollen, verstehe ich nicht. Warum sollte ich den kompletten Inhalt zuklappen? Gut gefällt mir aber, dass ich da den Kontrast hochsetzen kann.

    Übrigens zur Zielgruppe 50+: Zwar sind etwa 60% der CSU-Wähler über 45 Jahre alt (pdf), aber das bedeutet ja nicht, dass die auch die Zielgruppe der Site sind. Die Zielgruppe, die man mit einer Website ansprechen will, sind wohl eher (deutlich) unter 45.

  4.  Mike® schrieb am 31. Jan 2008 um 15:36 zitieren

    Wenn der „vorgesehene Button“ nicht so überaus grottig realisiert wäre, könnte man ihn fast ernst nehmen.
    Erst einmal muss man auf die Idee kommen, überhaupt da drauf zu klicken.
    So man so mutig war, bekommt man trotz deaktivierter Cookies eine (falsche) Erfolgsmeldung mit dem bescheuerten Rat auf die Startseite zu gehen. Ich will aber nicht auf die Startseite, sondern den Text der aktuellen Seite vergrössern.
    Das selbe Problem, diemal mit richtiger Erfolgsmeldung bekommt man mit Cookies.
    Schön, hätte man sich komplett sparen können und die Seite skalierbarer bauen.

    Ich habe 2 Skalierungen getestet, einmal als feste Browsereinstellung (minimale Schriftgrösse in Pixel) und einmal die direkte „Zoom“funktion STRG++.
    Beide bringen identisch schlechte Ergebnisse.

  5.  Greg schrieb am 31. Jan 2008 um 15:41 zitieren

    Ich finde die Umsetzung des Buttons ok. Gut, hätte man besser machen können, aber geht durch, finde ich. Ich kriege übrigens werder eine Fehlermeldung, noch eine Erfolgsmeldung. Der Text vergrößert/verkleinert sich einfach wie gewünscht (Session-Cookies zugelassen). Die von dir angesprochenen „Alten“ werden mE übrigens Cookies nicht deaktiviert haben 😉 Unser Styleswitcher funktioniert ja auch mit Cookies…

  6.  Mike® schrieb am 31. Jan 2008 um 15:48 zitieren

    Ah, ok, da wird noch innovativ mit dem Referer gespielt, ohne Referer landet man auf: http://www.csu.de/font.htm

  7.  pantoffelpunk schrieb am 01. Feb 2008 um 2:25 zitieren

    Womit Du Dich beschäftigst, Digga…

  8.  Mike® schrieb am 01. Feb 2008 um 2:43 zitieren

    Ich bin nich digg 🙁 😉

Trackback-Adresse | RSS-Feed für die Kommentare abonnieren

Hinterlasse einen Kommentar:


(Wir behalten uns vor Kommentare von dummen Menschen entweder zu löschen oder exemplarisch für die Nachwelt zu konservieren. Dumme Kommentare mit Werbelinks müssen leider auf zweiteres Privileg verzichten.)

XHTML: Du kannst diese Tags verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>