Stylish-Erweiterung für Firefox/Seamonkey

Gerade bin ich auf diesen Blogpost gestoßen, in dem Matt Mullenweg (WordPress) und Garrett Camp (StumbleUpon) von ihren Lieblingsextensions für Firefox berichten. Letzterer nannte unter Anderem Stylish, eine Erweiterung, mit der sich für Webseiten oder ganze Websites spezielle UserStyleSheets erstellen und verwalten lassen. Die Beschreibung „Stylish is to CSS what Greasemonkey is to JavaScript“ trifft es ganz gut. Klar kann man auch so UserStyles anlegen, aber nicht so komfortabel. Es können auch fertige Styles von UserStyles.org importiert werden.

Übrigens: Stylish gibt es auch für Seamonkey.

9 Kommentare to “Stylish-Erweiterung für Firefox/Seamonkey”

  1.  pantoffelpunk schrieb am 17. Jul 2008 um 20:42 zitieren

    Aber will ma webseiten nicht so sehen, wie sie angelegt wurden, bzw.: man will die Seiten, die man hässlich findet, doch auch gar nicht sehen und lesen.

    Insofern: WTF bringt´s?

  2.  Mike® schrieb am 18. Jul 2008 um 0:59 zitieren

    es gibt viele wirklich hässliche Seiten, die man gern liest und da mehr Komfort möchte. Korrupt seine wäre da ein schönes Beispiel :)

  3.  pantoffelpunk schrieb am 18. Jul 2008 um 16:23 zitieren

    Muharrharr, stimmt!!!

  4.  Greg schrieb am 21. Jul 2008 um 0:23 zitieren

    Sehe ich wie Mike. Natürlich lasse ich die Seiten in der Regel so, wie sie geschrieben wurden. Aber warum sollte ich kleine Schrift nicht vergrößern, wenn ich sie sonst nicht lesen kann?

  5.  Korrupt schrieb am 26. Jul 2008 um 15:45 zitieren

    Ich haette auch ohne das Wissen um diesen Blogbeitrag und seiner Kommentare ins grab sinken koennen, aber wo ich schon mal da bin: wozu gibts Strg-+?

  6.  Greg schrieb am 26. Jul 2008 um 15:59 zitieren

    Strg-+ habe ich auch immer benutzt. Aber erstens wird der Text dann teilweise nervig groß und zweitens ist es sehr viel praktischer, nicht für jede Seite (Tab, Fenster) wieder rumzufummeln. An deinem Blog kann man außerdem auch noch 1-2 weitere Änderungen vornehmen ;)

  7.  Korrupt schrieb am 26. Jul 2008 um 16:05 zitieren

    Greg, das koennte jetzt dein Weltbild nachhaltig aendern, aber es ist wirklich so und ich wills dir nicht vorenthalten: an einem WP-Blog kann man noch viel mehr als 1-2 Sachen aendern. Man kann da praktisch *alles* aendern. Mit einem WP-Blog hat man quasi geradezu grenzenlose Moeglichkeiten!

  8.  Mike® schrieb am 21. Aug 2008 um 22:41 zitieren

    Ich würde gern bei einer züchtigen Wortpresse das „category“ aus der URL weghaben, hast‘ da nen Tip, Korrupt? :P

  9.  Korrupt schrieb am 21. Aug 2008 um 22:50 zitieren

    Du kannst ganz schoen nachtragend sein, nicht? :)

Trackback-Adresse | RSS-Feed für die Kommentare abonnieren

Hinterlasse einen Kommentar:


(Wir behalten uns vor Kommentare von dummen Menschen entweder zu löschen oder exemplarisch für die Nachwelt zu konservieren. Dumme Kommentare mit Werbelinks müssen leider auf zweiteres Privileg verzichten.)

XHTML: Du kannst diese Tags verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>