Zum Relaunch von Heise.de

wurden sich schon grossflächig im Netz die Mäuler zerrissen, und da ich da nicht zurückstehen kann und obendrein angefleht wurde, auch noch meinen Senf dazuzugeben, tue ich das hiermit.
Erster Eindruck zum allgemeinen Geflenne: So what?
Mein optischer Eindruck zur Startseite: übersichtlich, und sogar richtig hübsch, wenn auch etwas arg kantig und zu einfach. Geht aber – zumindest bei mir – so durch, weil ich mich da informieren möchte und nicht sattsehen.
Der technische Eindruck folgt dem optischen, da wurde mitgedacht, (fast) alle Inhalte sind semantisch vernünftig ausgezeichnet, warum man bei der Downloadliste im Gegensatz zur direkt (und optisch identischen) danebenstehenden Liste der letzten Forenbeiträge auf eine Formatierung als Liste verzichtet hat, wäre einer der zu bedauernden Schnitzer.

Des Weiteren Kritikpunkte:

  • „elastisches“ Layout, so dass beim Skalieren die Inhalte rechts aus dem Browserfenster fliessen, und man herrlich mit 2 Scrollbalken kämpfen darf. Ich sag’s gern nochmal zum 38.: Wer sich das ausgedacht hat, sollte gezwungen werden, den Rest des Lebens nur noch Webseiten mit Framesets besuchen zu dürfen – auf 320×240px und in Fliegenschissschrift linkshändisch und ohne Maus
  • Unten im Footer die Linkwüste könnte ganz gut Einzel/ Kategorieüberschriften gebrauchen oder inhaltlich und visuell besser voneinander abgetrennt werden.
  • Unterkategorien wie Telepolis & Co haben nur Teil-änderungen bisher, kommt hoffentlich noch

Was vergessen?

Link: heise.de

16 Kommentare to “Zum Relaunch von Heise.de”

  1.  Flo schrieb am 16. Aug 2008 um 4:31 zitieren

    Oh, fein, dann sind wir da ja sogar im Prinzip einer Meinung. Ich finde es in der Tat frischer, weniger bis keine Fehler mehr drin und was ich besonders gut fand, sind diese drei großen News-Blöcke oben mit den weiterführenden News, bzw eben Themenbereichen.

    Der Linkblock ganz unten, ja, könnte man verbessern, aber der ist mir eigentlich egal, weil ich den eh nicht brauch. Dafür gefällt mir rechts diese Top-Irgendwas.

    Mit dem Scrollen, das ist mir persönlich wurscht, weil ich eh immer eine maximale Fenstergröße am Rechner hab und kein PDA, oder ähnliches.

    Hoffentlich basteln die auch noch an Telepolis rum. Ach, und so nebenbei: Bei eingeschaltetem AdBlockPlus versaut es nicht mehr das Layout, was zuvor oftmals der Fall war.

  2.  Mike® schrieb am 16. Aug 2008 um 4:40 zitieren

    Pda hatte ich noch nicht geschaut, da wäre suboptimal, dass kein Link zum Überspringen der Linkliste oben da ist, und genauso die weiterführenden Links bei den „Topthemen“. Letzteres ist aber auch auf normalem Display gewöhnungsbedürftig.

  3.  Simon schrieb am 16. Aug 2008 um 11:15 zitieren

    Ich mag das neue Design eigentlich auch ganz gern, find aber die feste Breite in Zeiten von 22′‘-Widescreen-Monitoren blöd.
    Ich seh auch irgendwie im Layout nichts, was die feste Breite unbedingt nötig machen würde.

    Immerhin ist der Inhalt jetzt mittig und nicht mehr links.

  4.  Greg schrieb am 16. Aug 2008 um 13:37 zitieren

    Dass der Inhalt mittig ist, wurde wohl im Nachhinein erst gemacht.

    Ich finde das neue Layout auch schön, genauso wie den Quelltext. Was mich allerdings noch stört ist, dass man erstmal scrollen muss, bevor man die Liste mit den News kriegt, weil oben nur dieser eine Artikel steht.

  5.  Zapp schrieb am 17. Aug 2008 um 13:36 zitieren

    Von mir gibt’s auch allgemeine Zustimmung, bis auf die unflexible Breite bleiben nur kleinere Kritikpunkte. Dass das zweispaltige Layout nicht konsequent durchgezogen wird, macht die Seite IMHO etwas unruhig, aber Schwamm drüber.

    Im Vergleich zu füher ist der Quelltext jetzt ja die reinste Offenbarung. Allerdings ist mir beim Basteln aufgefallen, dass einige Container, denen IMHO eigentlich eine ID zustehen würde (z.B. das Div mit der Kommentarliste in der Sidebar), keine besitzen. Das macht das Herumschieben mit JavaScript etwas schwerer, würde einem „normalen“ Besucher aber natürlich kaum auffallen.

    Alles in allem wirklich ein Schritt in die richtige Richtung.

  6.  Zapp schrieb am 17. Aug 2008 um 13:41 zitieren

    @Greg:
    Deshalb haben sie ja http://www.heise.de/newsticker/classic/ eingerichtet.

    Weil ich auf die Topnews aber nicht komplett verzichten mag und trotzdem nicht zu den neuesten Nachrichten scrollen möchte, habe ich sie mir nun per User-JS in die Sidebar verschoben.

  7.  Greg schrieb am 17. Aug 2008 um 13:44 zitieren

    Zapp, welche Kommentarliste? Da kommst du doch 100pro auch über die Eltern-Kind-Beziehung dran. Das ist zwar mir JS wohl kompliziertes als mit CSS (siehe Stylish), aber machbar ist es ja.

    Flexibel ist die Breite übrigens. Nur richtet sie sich nicht nach der Breite des Viewports, sondern nach der Größe der Schrift (in ‚em‘). Das finde ich eigentlich sehr gut, weil so beim vergrößern der Schrift auch die Breite wächst, was immer eine vernünftige Zeilenlänge garantiert.

  8.  Zapp schrieb am 17. Aug 2008 um 14:04 zitieren

    Klar, die ist per CSS problemlos über Selektoren ansprechbar, mit Javascript habe ich das als absoluter Anfänger allerdings nicht robust hinbekommen, weil ihre Position im DOM relativ zum nächsthöheren Element mit ID nicht konstant ist.
    Das ändert aber prinzipiell auch nichts daran, dass ich dieses Element für so wichtig erachte, dass es eine ID verdient hätte. Die Vergabe von IDs sollte ja eigentlich unabhängig vom Layout/CSS/JS sein. 😉

    Ja, die Breite ist per em variabel, allerdings nur bei grossen Monitoren. Schon in ein 1280er Fenster passt die Seite inklusive Sidebar nicht mehr, wenn ich daheim meine Standard-Schriftgrösse aktiviere. Da wäre eine etwas kleine Zeilenlänge und dafür ein fehlender horizontaler Scrollbalken echt sinnvoller gewesen.

  9.  Greg schrieb am 17. Aug 2008 um 14:30 zitieren

    Das Problem daran ist, dass die inneren Divisionen (zB #mitte_links) ihre Breite in Prozent definiert bekommen haben. Ansonsten könnte man per max-width: 100% die Breite fixieren (was auch klappt) ohne dass es das Layout zerreisst und teile nichtmehr sichtbar sind (was nicht klappt).

    Bei mir passt es bei einer Auflösung von 1280*800 übrigens sogar noch ins Fenster, wenn ich Text Zoom auf 120% stelle. Was hast du denn für eine Standard-Schriftgröße?!

    Ich sehe das natürlich auch so, dass horizontale Scrollbars nerven; das hätten die Webdesigner mal umsetzen können.

  10.  Zapp schrieb am 17. Aug 2008 um 14:42 zitieren

    Ich habe mir per Userstylesheet kurzerhand die Sidebar verkleinert und das Layout flexibel gemacht, sodass nun alles perfekt passt. Es ist ja einer der grossen Vorteile des neuen semantischeren Heise-Codes, dass man da jetzt recht leicht durchblicken und selbst Anpassungen vornehmen kann. Bei dem alten Tabellenmurks hatte ich da nie Lust zu.

    Ich bin daheim ein recht weit vom Monitor weg sitzender Couchsurfer, daher ist die Schriftgrösse mit 22px recht gross bemessen. Übrigens führt das auch hier im Blog zu Problemen, da Text unter der rechten Spalte verschwindet.

  11.  Mike® schrieb am 17. Aug 2008 um 15:26 zitieren

    Zapp, dass hier Text verschwindet, kann ich weder mit 24px-Schrift, noch mit starker Skalierung in keinem Theme erreichen.
    Welchen Browser verwendest Du? Oder ist das beitragsabhängig? Welcher Beitrag wäre das dann?

  12.  Greg schrieb am 17. Aug 2008 um 15:30 zitieren

    Zapp, wir haben hier mehrere Themes. Ich nehme an, das passiert beim default-Theme (Fallseason). Probier mal „green“.

  13.  Zapp schrieb am 17. Aug 2008 um 15:46 zitieren

    FF3.0.1/Win, JavaScript und Cookies gestattet (macht keinen unterschied), Default-Font Times New Roman 22, keine Minimum Font Size gesetzt.

    Es ist unabhängig vom Beitrag und taucht auch auf der Übersichtsseite auf. Bei „Green“ passt alles, allerdings finde ich dieses Theme potthässlich. 🙂

    Es liegt wohl am margin von #primarycontent, die Pixelangabe dort verträgt sich nicht mit der em-Angabe für die Breite der Sidebar. Mit einem margin-right von 19em sieht’s dann ganz passabel aus.

  14.  Mike® schrieb am 17. Aug 2008 um 16:48 zitieren

    Kümmere mich die Tage drum, wenn ich an ’nem Rechner mit Auflösung >1024 vorbeikomme 😉
    Danke für die Rückmeldung.

  15.  vicco schrieb am 18. Aug 2008 um 19:46 zitieren

    Man kann ja durchaus geteilter Meinung über das neue Layout sein. Aber wirklich genial ist, wie sich die – mit Verlaub – Trolle in den Kommentaren auf Heise Online ereifern. Als wenn das alte Heise-Layout besonders toll gewesen wäre …

  16.  Blacker47 schrieb am 19. Aug 2008 um 17:06 zitieren

    Abgesehen von Platzverschwenung beim normalem sieht das Print-Layout relativ blöd aus, weil da dieses News-Listing mit angezeigt wird.

Trackback-Adresse | RSS-Feed für die Kommentare abonnieren

Hinterlasse einen Kommentar:


(Wir behalten uns vor Kommentare von dummen Menschen entweder zu löschen oder exemplarisch für die Nachwelt zu konservieren. Dumme Kommentare mit Werbelinks müssen leider auf zweiteres Privileg verzichten.)

XHTML: Du kannst diese Tags verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>