Spass mit der Bahn – mal wieder

Heute morgen stand ich mal wieder vor dem Lieblingsgerät aller Bahnkunden und meinem ganz besonders: einem Fahrkartenautomaten. Bzw. vor 3 Automaten, wovon 2 ausser Betrieb waren.

Aus Neugierde mal geschaut, was für ein OS auf den „kaputten“ Automaten läuft, das war nicht ersichtlich, da die Dinger vor dem Booten schon hängengeblieben sind, wo man Bios-version etc usw. sehen konnte.

Cpu-clock:100Mhz

machte dann meinen Tag. Was zur Hölle?

4 Kommentare to “Spass mit der Bahn – mal wieder”

  1.  Logorrhoe schrieb am 19. Okt 2009 um 12:07 zitieren

    so ist das halt, ist überigends Windows NT drauf! Die haben wirklich keine kosten und Mühen geschäut 🙂

  2.  Konrad schrieb am 20. Okt 2009 um 21:21 zitieren

    Hello IT! Have you tried turning it off and on again? 😀

    http://www.youtube.com/watch?v=QpmLrz_lSuE

  3.  Hackwar schrieb am 23. Okt 2009 um 21:27 zitieren

    Ehrlich gesagt weiss ich nicht wirklich, was daran so falsch ist. Es ist eine sehr einfache Aufgabe, das Ding braucht keinen hochgezüchteten Terrahertz-Rechner dafür, es funktioniert (meistens) und die Geräte sind bei den Wetterbedingungen wahrscheinlich stabiler als das, was man heutzutage als Consumer angedreht bekommt. Bei meiner Zivildienststelle 2005 gab es auch noch eine Anzeigetafel, die noch mit einem 286er lief. Wenn es läuft, dann läufts. Da ist es mir lieber, das die die Kohle in neue Radsätze und funktionierende Bremsen einsetzen, als in irgend ein neues Ticket-Automaten-System.

  4.  Mike® schrieb am 24. Okt 2009 um 14:05 zitieren

    hackwar: im Prinzip hast Du ja Recht, auf 100 MHZ lässt sich einiges reissen, allerdings darf man dann da keine schlampig programmierte Software draufpacken, deren Hauptzweck es ist Kunstpausen nach jedem Knopfdruck zu berechnen.

Trackback-Adresse | RSS-Feed für die Kommentare abonnieren

Hinterlasse einen Kommentar:


(Wir behalten uns vor Kommentare von dummen Menschen entweder zu löschen oder exemplarisch für die Nachwelt zu konservieren. Dumme Kommentare mit Werbelinks müssen leider auf zweiteres Privileg verzichten.)

XHTML: Du kannst diese Tags verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>