Adobe Muse – Noch mehr Müll ins Web!

Grad über einen Artikel bei Heise gestolpert und dachte mir; da riskierste mal 2 Klicks.
Der erste Klick landet bei auch bei Heise, im Artikel Adobe Muse: Ohne Code zur standardkonformen Webseite. Das is ma stark.

Der Titel is schon geil.
Standardkonform? Welcher Standard? HTML? Nichtmal das bekommen sie mit ihren Divs gebacken.

Anwender, die die Software dann weiter nutzen wollen, können sich wahlweise für ein monatliches oder ein jährliches Abo-Modell entscheiden. Die Preise beginnen bei 15 US-Dollar im Monat

Yeah, 15 Dollar/Monat, wo kann ich bestellen?

Der zweite Klick landet bei Adobe und das Fazit übertrifft alle Erwartungen, das is so dermassen dumm, da bleibt einem die Spucke weg. Keine Überschriften, (entgegen der heisemeldung) keine Alternativ-attribute, kein Markup kein NIX. DIVs und Ps und Grafiken, fertich.

Dafür simmer 89 auffe Strasse!

8 Kommentare to “Adobe Muse – Noch mehr Müll ins Web!”

  1.  tux. schrieb am 16. Aug 2011 um 1:18 zitieren

    Pah, Ossis!

    Zum Text selst fällt mir nur ein: Was „Muse“ heißt, kann nur übel enden. Mit der Band kannste mich auch jagen.

  2.  Elias schrieb am 16. Aug 2011 um 2:41 zitieren

    Geilomat! Die können sogar die Farbe als rgba() angeben und PNG verwenden! Adobe ist genial! Moment, was hieß „adobe“ noch einmal auf deutsch… richtig, „Lehmziegel“. Und genau so genial sind die.

  3.  SkaveRat schrieb am 23. Aug 2011 um 20:09 zitieren

    @Elias TIL – hatte mir nie Gedanken über den Namen gemacht

  4.  Hape schrieb am 31. Aug 2011 um 15:00 zitieren

    @Elias & SkaveRat: Lahmziegel habe ich gerade auch das erste Mal gehört und bin fast abgebrochen vor lachen! Sensationell 🙂

  5.  Holger schrieb am 03. Okt 2012 um 20:54 zitieren

    Ich denke mal das die Programmierer jetzt Angst um Ihre Existenz haben und daher so schlecht über Adobe Muse reden. Ich bin froh das es dieses Programm gibt. Nicht mehr auf Coder angewiesen zu sein, herrlich!

  6.  Mike® schrieb am 04. Okt 2012 um 11:27 zitieren

    wzbw.

  7.  Jürgen schrieb am 25. Jul 2014 um 11:23 zitieren

    Muse ist die perfekte Lösung, das der Designer bekommt was er will und der Programmierer versteht was der Designer haben möchte.
    Jeder Programmierer kann mit Muse Quellcode gut umgehen wenn er seinen Job beherrscht. Fazit Muse ist das Tool schlecht hin um eine guten Workflow zu gewährleisten wo der Kunde nachher genau das bekommt was er haben will und zwar aus der zusammenarbeit von Programmierer und Designer.

  8.  Scheidungskostenrechner schrieb am 28. Jul 2014 um 16:13 zitieren

    ganz nett das Museteil, leider kann man nicht so richtig in den Code eingreifen z.B. um ein Anhangsbutton an das Formular zu hängen 🙁

Trackback-Adresse | RSS-Feed für die Kommentare abonnieren

Hinterlasse einen Kommentar:


(Wir behalten uns vor Kommentare von dummen Menschen entweder zu löschen oder exemplarisch für die Nachwelt zu konservieren. Dumme Kommentare mit Werbelinks müssen leider auf zweiteres Privileg verzichten.)

XHTML: Du kannst diese Tags verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>