Gesehen: Die glorreichen Sieben (2016)

Zugegeben, die 60er Version ist aus heutiger Sicht auch etwas mau, aber irgendwie, nunja, halbwegs authentisch.
Die 2016er Version ist zwei Stunden nochwas ohne jegliche Spannung oder überhaupt einem Faden.
Ach nee, die Story: Ein böser Goldgräber schiesst ein paar Leute tot, woraufhin sich eine Witwe ein paar Revolverhelden zusammensucht, die das richten.
Viele Leute sterben, beim Bösewicht ist das nicht ganz so eindeutig, schliesslich könnte man ja noch Teil 2-4 (bzw. 3-5) rausschinden.

Fazit: 2 Stunden nochwas schöne Kamera und gute Schauspieler und Drehbuch für 8-jährige.

Note: 3-

Trackback-Adresse | RSS-Feed für die Kommentare abonnieren

Hinterlasse einen Kommentar:


(Wir behalten uns vor Kommentare von dummen Menschen entweder zu löschen oder exemplarisch für die Nachwelt zu konservieren. Dumme Kommentare mit Werbelinks müssen leider auf zweiteres Privileg verzichten.)

XHTML: Du kannst diese Tags verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>