reingesehen: The last man on earth … naja.

Die ersten 2 Folgen sind ganz nett, relativ starke Charaktere und vom Plot her auch ganz ok. Gut, dass gleich in Folge 1 The last woman on earth auftauchen muss, kann man drüber streiten, aber ok.

Ab Folge 3 oder 4 kann man sich das komplett verkneifen. Es gibt keinen Plot mehr, ausser dass ständig neue „geile Weiber“ auftauchen, wo der Protagonist durch unheimlich „komische“ „Zufälle“ nicht draufkommt. (Gleich doppelt unglaubwürdig, wo er sich allein schön in seinem Wichsheftchen-kosmos arrangiert hatte und bei „the last woman on earth“ auch nicht direkt in die Kiste gesprungen wurde)

Was wollte ich? Billig (aber gut) und anfangs ambitioniert gefilmt ist jede Folge ein Abklatsch der vorigen. So a la Breaking Bad ohne Landschaftsaufnahmen.

Note Folge 1+2: 2

3+Folgende: 3-

Trackback-Adresse | RSS-Feed für die Kommentare abonnieren

Hinterlasse einen Kommentar:


(Wir behalten uns vor Kommentare von dummen Menschen entweder zu löschen oder exemplarisch für die Nachwelt zu konservieren. Dumme Kommentare mit Werbelinks müssen leider auf zweiteres Privileg verzichten.)

XHTML: Du kannst diese Tags verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>