Spass mit 1&1

Heise schreibt:

In dem zu 1&1 gehörigen Webhosting-Kundenportal configtools.de klaffte ein schwerwiegendes Sicherheitsloch: Der Dienst hat in etlichen Fällen jedes beliebige Passwort akzeptiert.

So weit so Klasse, was sagt denn 1&1 dazu?

Gegenüber heise Security erklärte 1&1, dass es sich um einen “ temporären Software-Fehler“ handelte, durch den „es am 21.01.2015 zwischen 10-19.00 Uhr bei einem sehr eingeschränkten Kundenkreis vereinzelt möglich“ war […]

Nee is klar, da macht ne Security-Firma unangemeldet nen Pen-Test und findet einen üblen Bug, der nur im Zeitrahmen des Test in begrenzter Zeit offen war m(
Im Kindergarten gibt’s anspruchsvollere Kalauer…

Spass mit Bahn.de

Hinweis
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
Leider konnten Ihre Suchergebnisse zwischenzeitlich nicht mehr gespeichert werden. Wir bitten Sie daher, eine neue Anfrage zu starten.
Vielen Dank!
Ihr Team von www.bahn.de
Code: F1

Nee, oder?
Ich habe lokal in meinem Browser ein Formular von einer aus unerklärlichen Gründen dutzende Millionen Euro teuren Webseite eines unerklärlicherweise milliardenschweren Konzerns offen, und wenn ich mal 5 Minuten telefoniere, dann ist das Formular kaputt?
Wem muss ich mein sauer verdientes Hartz4 überweisen, dass die mal jemand richtig derb anspuckt?!
Baldrian! Abschaum! Anspucken! Oh, meine Spritze kommt grad … wo war ich?

Peace Leute. Wo war ich nochma? Ach; wer denkt sich so einen hanebüchenen widerwärtigen Scheissdreck aus? Kann die Kretins Experten da ma jemand anspucken?

WLAN-Treiber für Lenovo G710

gibt’s hier:
http://support.lenovo.com/de/de/products/laptops-and-netbooks/lenovo-g-series-laptops/lenovo-g710-notebook?c=1
Nee? m(
Doch:

hc_060

Ich such nach Treibern und nich irgendwelchen Aufklickgewackel!

Webdesigner, alle in einen Sack und mitm Knüppel drauf…

Grünpfeil…

In diesem Moment bog ein 52-jähriger Golf-Fahrer beim Aufleuchten des Grün-Pfeils von der Kleiststraße in die Straße An der Urania links ab.

(Tagesspiegel)

Der Grünpfeil ist nach der deutschen Straßenverkehrs-Ordnung gemäß § 37 Abs. 2 Nr. 1 Satz 8 bis 10 StVO eine nicht leuchtende Ergänzung an Lichtzeichenanlagen, durch die die Wartezeit für Rechtsabbieger bei bestimmten Verkehrssituationen verkürzt wird.

(wikipedia)

(Hervorhebungen von mir)

Im Übrigen bin ich der Meinung, dass der Sprit unbedingt bald wieder in sinnvolle Höhen angepasst wird, soviel Kroppzeuch wie da auf der Strasse unterwegs ist;  zum Kotzen. Irgendwann kauf ich mir‘n Panzer und schieb jeden in‘n Graben.

 

via: Der Strafverteidiger empfiehlt – 81

Webseiten-Englisch -> Deutsch

Heute:

We just launched a new app for iOS. Get the app

Deutsch:

Unsere Scheiss-webseite, für die wir irgendwelchen Snowboardern Dillionen Euro in den Arsch geblasen haben, funktioniert sogar auch mit aktiviertem Javascript nicht.

Aber wir haben eine App!

Dieses ganze Web2.0-gewackel widert mich sowas von an und dieses ganze widerliche Geschmeiss, was damit Geld „verdient“ noch einiges mehr. Fickt Euch, Ihr Scheisspilze!

Zur aktuellen: Zero-Day-Lücke in Windows

schreibt Heise unter anderem:

Microsoft beschreibt eine Reihe von Schutzmaßnahmen, welche die Angriffe abwehren sollen. So soll man etwa sicherstellen, dass die Benutzerkontensteuerung (User Account Control, UAC) aktiv ist. Im Falle eines Angriffs meldet sich diese mit einem Dialog zu Wort. Sofern man diesen nicht bestätigt, soll der Code auch nicht ausgeführt werden.

Mehr zum Thema UAC steht da nicht. Bspw. nicht, dass dieses dermaßen bescheuerte Konzept (was bei diversen ähnlich beknackten Linux-GUI-Konzepten abgeschaut ist) im besten Falle genau 3 Mal nach der Installation von Windows aufgrund Konditionierung komplett ins Leere greift.

Welcher Otto-normal-Dau weiss denn nach 50-maligem Wegklicken des UAC-nagscreens was er da überhaupt macht? Welcher etwas versiertere Benutzer?

JEDER Dau klickt bei der UAC auf [ok], ob das nun beim Runterladen von irgendwelchen geilen Tools oder beim Besuchen einer Webseite ist.

20 Jahre Netscape

Auf Heise gibts ’nen meiner Meinung nach zu kurz gehaltenen Artikel zum Thema. Steht viel Quatsch drin, viel aus dem Zusammenhang gerissenes und wenig substantielles. KannWill ich grad ich auch nicht besser, aber der Quatsch bleibt da bitte nicht so stehen:

Zur Jahreswende 1995/96 erreichte der Browser einen Marktanteil von fast 80 Prozent. Doch der Höhenflug währte nicht lange. Microsoft drängelte das Startup mit immer besseren Versionen von Internet Explorer vom Markt, die bereits in Windows enthalten und somit ohne weitere Kosten nutzbar waren.

Dum? Formal korrekt, aber sachlich nicht. Der IE kam mit W95 gebündelt. Also Ende 94. Ab da nahm er mit dem absolut lachhaften IE3 (wenn ich mich recht entsinne), also mit einem richtigen Scheissbrowser, dem NN Marktanteile ab. Aber eben nicht, weil er eine „bessere Version“ war, sondern, weil es (afair ab W95B (die A war ja auch recht lachhaft)) mit dem OS gebündelt war, was (nochmal afair) im Nachhinein mit nem fetten Bussgeld gewürdigt wurde. Da war Netscape wegen der Bündelung schon recht tot, und von dem Bußgeld hamse auch nix gesehen.

Der „bessere“ IE(4) kam 97 oder so und ab da hat Netscape geschlafen oder war noch in der Totenstarre. Und selbst wenn’s 96 war, einen Browser von Microsoft wollte zu der Zeit keiner freiwillig (s.o.) haben, der ins Netz wollte.

Die lange geplante Version 5 sollte nie erscheinen.

Natürlich sollte die erscheinen. Aus Langeweile hat man da nich lange Jahre dran Arbeit und Geld hingeworfen. Ach, das „sollte“ war garnich so gemeint? Den NN5 der hier irgendwo rumliegt hab ich mir ausgedacht. Ok.

Überraschenderweise schaffte Netscape eine Wiedergeburt als Open-Source-Projekt. Als das gemeinnützige Unternehmen Mozilla […] seinen 10. Geburtstag feierte, war der Navigator-Nachfolger Firefox gerade dabei, den Internet Explorer wieder vom Thron zu schubsen.

Der Navigator-nachfolger ist die Mozilla-suite (heute Seamonkey*)!
Verdammt nochmal!
Ein Abkömmling der Mozilla-Suite ist Phoenix. In späterer Version umbenannt in Firebird. In späterer Version umbenannt in Firefox. Ursprünglich geplant als schlanke Alternative zur Mozilla-suite (was bis FF 4 etwa grob funktioniert hat), heute ein Stück Software, wo mittlerweile fast sämtliche Neuerungen darin bestehen, die Oberfläche noch unbedienbarer zu machen. Der „letzte Seite“-button von letzter Woche ist heute woanders und bspw. Tab-gruppe-speichern ist in nem ganz anderen Browser, zumindest nicht in FF.

* um die Korinthenkacker vorwegzunehmen: Seamonkey „heute“ ist mittlerweile tatsächlich ein Abkömmling von Firefox. Die Geschichte erzähle ich ein anderes Mal.

Ähem

für die 2 meiner 3-4 Leser, die FEFE nicht im Abo haben, muss ich ma was ganz klasses, wie man so schön neudeutsch sagt, retweeten:

Weiter ist zu lesen, dass das Waffensystem des A400M in der Einführungsphase nicht an die SAP-Standardsoftware der Bundeswehr angebunden werden könne.

(https://blog.fefe.de/?ts=aadf683a)

Die Reaktion von Fefe kann man unter angegebenem Link nachlesen, meine hier:

Wait, what?! SAP steuert jetzt auch Waffensysteme!? WIR WERDEN ALLE STÖRBEN!

Ham die noch alle Latten am Zaun?

Tschüss Filehippo, war schön mit Dir

Filehippo – für diejenigen, dies nicht kennen, ist – ääh war – ein Tool, mit dem man Software auf einem Windows-rechner auf Aktualität prüfen konnte.

Besonders schön: auf der Ergebnisseite wurden bisher schön die Downloads der betroffenen Software zum Runterladen aufgelistet.
Ok, wenn ich bisschen weiter ausholen darf; bis vor etwa einem halben Jahr. Da haben die irgendeinen JS-Scheissdreck von Scheiss-Google eingebaut, damit man das sieht.Kurz geflucht, Ausnahmeregel ins ABP, „ging“ wieder.

Bis heute. („heute“ im Sinne von: heute fällt mir das auf, keine Ahnung, wann die das diee letzten Wochen kaputtgemacht haben)

Heute lade ich mir für jedes Programm einen weiteren Filehippo-installer (so ein Scheissding, wie man das von diversen Scheiss-Download-seiten wie softonic&Co kennt) runter, der mir jeweils das zugehörige Programm in einem nicht direkt ausführbaren Format runterlädt.

Der Installer bietet mir dann auch die Installation an. Was er offenbar nicht weiss, ist, dass er unter eingeschränkten Rechten läuft, und die runtergeladenen Programme somit auch.

Kurzfassung auf deutsch: Filehippo ist fast komplett nutzlos.

Das Warten hat ein Ende!

Diese „Swatch“-uhren (WERNER-deutsch: Quatsch-uhr), die waren ja -zig Jahre immer gern ein sprudelnder Quell heiteren Gelächters, nun endlich schickt sich Apple ernsthaft und hartnäckig an, diese Position endlich streitig zu machen.

Ich bin sicher, die sind auf nem recht guten Weg, so einen Klumpen Plaste könnte ich mir beim besten Willen nich blöder, dümmer und teurer ausdenken.

Aber es hat eine Radkrone!

Deine Mudder hat ne Radkrone!

Pages:  1 2 ... 3 4 5 ... 36 37