Spass mit‘m EU-Parlament…

bzw irgendwelchen Admins da hab ich grad:

Bedienstete des Europäischen Parlaments können ihre Mail-Konten nicht mehr über die Outlook-App abrufen. Die IT-Abteilung hat Microsofts mobilem E-Mail-Client den Zugriff abgedreht – wegen „schwerwiegender Sicherheitsmängel“.

Ich versteh das nicht. Da gibt’s nen klassischen, mit Steuergeldern überfinzanzierten Bürokratie-Moloch, wo Admins angestellt sind, die Ahnung von ihrem Job haben?

Was zur Hölle läuft denn da bitte verkehrt?

Quelle: Outlook: EU-Parlament blockiert Microsofts neue App wegen Sicherheitsbedenken (heise.de)

Spass mit Datenschutz…

… hab ich heute mal mit der Sparkasse. Und das geht so:

Erhebung und Verwendung von Daten. Bei jedem Besuch der Internet-Seiten Ihrer Sparkasse und bei jedem Aufruf einer Datei werden Daten über diesen Vorgang protokolliert. Dies sind:

Ihre IP-Adresse,
die Internet-Seite, von der Sie kommen,
die Seiten, die Sie anklicken, sowie
das Datum und die Dauer des Besuchs.

Diese Informationen wertet Ihre Sparkasse zu statistischen Zwecken und zur Verbesserung ihrer Internet-Seiten aus, ohne dabei personenbezogene Nutzerprofile zu bilden. Auch eine Weitergabe an Dritte findet nicht statt.

(Hervorhebung von mir)

Fein!

Nee, warte ma, dieser Scrollbalken hier, der entsteht jetzt nicht wirklich von dem was ich denke? Einem Iframe? Von einer externen Seite? Und ein paar Dutzend andere Banken kippen da auch ungefragt IPs&Co ab?

Jippie!

Der BND…

Handynummern, die also als Grundlage für derartige außergerichtliche Tötungen dienen können, gibt auch der Bundesnachrichtendienst (BND) an US-Behörden weiter. Der deutsche Geheimdienst rechtfertigt sich, dass die weitergeleiteten Daten „für eine zielgenaue Lokalisierung nicht geeignet“ seien.

… vor dem muss man zum Glück keine Angst haben.

Quelle: Ex-NSA-Chef: „Wir töten auf Basis von Metadaten (heise.de)

„Phishing-Mail ködert WordPress-Admins“ (Heise)

Nein. Verflucht. Scheisse.

Die Phishing-Mail ködert SEO-Deppen.

Und ja, SEO-Deppen können – leider – WP-Admins sein, das Ziel sind aber nicht Admins sondern Deppen, Snowboarder und Deppen.

 

Quelle: Phishing-Mail ködert WordPress-Admins (heise.de (die „Admins“, die es nicht gebacken bekommen redirects zu bauen, die einen Rattenschwanz an URL-Müll entsorgen. Sollten sich mal ein sogenanntes SEO-Plugin installieren))

Spass mit der Cloud…

Microsoft hat mehreren Kunden den diensteübergreifenden Account “Windows Live ID” gesperrt. Sie hatten auf dem Filehosting-Dienst SkyDrive private Dateien gespeichert, die gegen Microsofts AGB verstoßen.

Beispiel gefällig?

unzulässig sind […] Nacktaufnahmen, einschließlich vollständiger oder teilweiser Nacktaufnahmen von Menschen oder in Cartoons, Science Fiction oder Manga.

Unabhängig davon, dass Trottel, die bei solchen Trotteln ihre Daten abkippen selbst schuld bzw. Trottel sind, wie kommt MS dazu in den Daten ihrer Kunden rumzuschnüffeln? Langeweile?

Quelle: SkyDrive: Microsoft durchsucht Nutzer-Daten in der Cloud nach AGB-Verletzungen und sperrt Accounts (netzpolitik.org)

Spass mit Firefox…

2012 soll der Browser um Möglichkeiten erweitert werden, Tracking im Web zu kontrollieren und Inhalte einfach über mehrere soziale Netze zu teilen.

m(

Quelle: Roadmap für Firefox (heise.de)

was rauchen die bei der CDU eigentlich…

…so für komisches Zeug?
zu Megaupload&Co:

Das deutsche Urheberrecht ist ein Eckpfeiler des Rechtsstaates und der sozialen Marktwirtschaft. […]

m(
wird noch besser:

Es erstaunt, dass Wikipedia, Google, die Grünen und viele andere durch ihre Proteste gegen SOPA und PIPA auch geldgierigen Internetkriminellen wie dem Gründer von Megaupload beispringen.

Zum Mitschreiben: Megaupload&Co sind Einzelfälle. So Einzelfälle wie korrupte Politiker in der Politik oder bei der CDU im Besonderen.
Geldgierige Kriminelle? Sicher, aber vor der CDU-Tür mal kehren wäre auch mal ein guter Anfang. Gibt’s da eigentlich schon Gesetzesinitiativen? War da nicht demletzt was mit dem Wulff? Gibt’s da irgendwas, solche Leute wegzusperren? Nein? Dann mal schön Fresse halten.
Besonders bei Themen wäre das hilfreich, wo die Berater nicht vom Fach sind, sondern die mit den Köfferchen.

Quelle: CDU/CSU will Netzsperren wegen Megaupload (golem.de)

Google verknüpft alle Trackingdaten… (update)

Wer hätte das gedacht:

Im Kern besagen die neuen Richtlinien, dass Nutzerdaten der verschiedenen Google-Dienste wie der Google Plus, Maps, News, Youtube oder Picasa, aber auch Geodaten von verbundenen Android-Smartphones verknüpft und aufgezeichnet werden.

Guten Morgen!
Hebt Euch hinfort mit Euren google-apis, adsense und google+-buttons (und hunderten anderen Scheiss)!

Ma kuckn wann endlich irgendein ULD herkommt und denen auch endlich an den Koffer pinkelt.
Mehr dazu: Wer ist eigentlich diese ominöse Datenkrake?

Update: Passend zum Thema: Norwegens Datenschützer halten Google Apps wg. PATRIOT Act für rechtswidrig (intern.de)
Endlich wachen mal paar Leute auf, ich glaubs noch gar nicht.

Zitatquelle: Google will User komplett überwachen (netzpolitik.org)

Zum sogenannten Staatstrojaner…

wurde von fast allen und jedem bereits Erschöpfliches gesagt, möchte an dieser Stelle allerdings doch Korrupts Ergüsse dazu mal zusätzlich empfehlen, weil er es zum einen (wie so oft) schön schafft, die ganze Chose in wenige Worte übersichtlich und verständlich zu verpacken – zum anderen auch mehrere Aspekte reinbringt, die ich noch nicht hatte und woanders bisher auch nicht kolportiert bekam.
Beispielsweise:

Alles, aber auch alles, was an Maßnahmen und Ermächtigungen zum Thema “Terrorbekämpfung” und “Kinderpornografie” zusammen mit einem “Benutzen wir wirklich nur dann und dafür, ganz großes Indianerehrenwort!” gesagt wird, ist gelogen, dumm oder beides. Diese beiden Argumentations/Totschlagargumente zur Durchsetzung restriktiver Maßnahmen sind nun tot.

Staatstrojaner, einige Argumentationsanregungen (korrupt.biz)

Spass mit Datenschutz…

haben die da im Kieler Landtag:

Aus dem Kieler Landtag wehte dem schleswig-holsteinischen Landesdatenschützer Thilo Weichert am Donnerstag heftiger Wind entgegen. „Drohgebärden sind nicht nur kontraproduktiv, sie sind auch rechtlich fragwürdig“, sagte Ministerpräsident Peter Harry Carstensen

Ich bin da nicht so tief drin in der Materie, aber versteh ich das richtig, dass der Herr Carstensen Straftaten tolerieren will? Dass er meint, das Internet wäre ein rechtsfreier Raum?
Das is ja mal putzig, wo in der Politik doch sonst das Geschrei nach KinderbergwerkAbmahnungen gross ist, wenn sich 11-Jährige Katzenbilder aus dem Internet laden oder ein paar MP3s.

Quelle: Politiker kritisieren Datenschützer-Haltung zu Facebook (heise.de)

Pages: 1 2 3 4 ... 10 11