Eine Lanze für Netscape

 muss ich hier mal, obwohl ich damit eigentlich garnix (mehr) anfangen kann und will, brechen.

Ich krieg das irgendwie nicht ganz zusammen, dass gerade ausgerechnet bei Version 9, die, mal abgesehen davon, dass es natürlich grossteils derselbe zusammengekrüppelte Firefox-mist ist wie Firefox, und – häh? – die Stimmen (wieder) laut werden, dass Netscape tot wäre und man die Toten ruhen lassen soll, wirklich dufte ist.
Hallo? Wo wart ihr eigentlich beim Megabullshit Netscape 8?
Und vor allem, was gibt es konkret für Argumente gegen Netscape 9?
Meine Argumente gegen Netscape sind, im direkten Vergleich mit NS6/7 oder den direkten Nachfolgern von Netscape 6/7 namens Mozilla/ Seamonkey, teilweise die Selben, die ich auch gegen Firefox anzubringen habe:

  • Verkrüppeltes Backend, so sind viele elementare Einstellmöglichkeiten, nicht nur vom Cookie-management, angeblich zur Verschlankung verschwunden und stattdessen:
  • Nutzloser Müll, wie Ebay-toolbars und dergleichen Crap in Firefox eingebaut oder mindestens angedacht. (Ich freu mich schon sehr auf Firefox mit Skype, eingebautem Blogspot- und Google-mail-account, und nicht deinstallierbarem Solitär)
  • aus Netscape (4/6/7) bekannte Features, wie Mail, Adressbuch, Chatzilla, oder – wer’s braucht – Composer sind verschwunden.
    Zugegeben, das sind so Dinger, die nicht wirklich unbedingt in einen Browser gehören, mir aber fehlen.
    Spätestens, wenn man sich Thunderbird zu Firefox zusätzlich installiert, hat man wirklich nicht mehr alle Latten am Zaun. (2x gecko)

Netscape 9 kommt endlich wieder mit einem erfrischenden Design, und einer, wie ich finde, durchdachten Usability daher. Würde ich nicht seit eh und je einen vernünftigeren Browser verwenden, so würde ich Netscape dem Firefox vorziehen.

Links:

Ich meine: Netscape muss her, es kann nicht genug Firefox-user geben, die darauf wechseln, schon allein, damit bei der Mozilla-foundation, wo grad so einiges drunter und drüber geht, wieder etwas mehr an die Nutzer gedacht wird und weniger an die Tantiemen von Ebay, Google und Co.

Technorati Tags: , , ,

2 Kommentare to “Eine Lanze für Netscape”

  1.  Flo schrieb am 18. Okt 2007 um 1:16

    Joa. Ob das zusätzliche Zeugs wie Chat/Mail/etc unbedingt in einen Browser reinbetoniert werden muß, darüber kann man uneins sein. Ich weiß nicht, ob ich das unbedingt alles da drin bräuchte. Mir ist es schon teils lieber, wenn meine Daten ein wenig verteilter rumliegen, auch wenn das, wenn man ehrlich ist, auch nur Augenwischerei ist, weil man sowas leicht umgehen kann. Aber darum ging es ja glaub gar nicht, oder? 😉

    Ich wollte mir den Netscape letztens mal installieren, als ich es mit irgendjemandem mal wieder davon hatte. Ansich glaube ich, ist der auch nicht schlechter, als die anderen. Warum er so wenig verbreitet ist, das weiß ich allerdings nicht. Zumindest bekomme ich von Netscape nur alle Schaltjahr mal noch was zu lesen/sehen.

    Firefox wurde imho ein ganz klein wenig zu kommerziell. Da gebe ich Dir recht.

  2.  Greg schrieb am 18. Okt 2007 um 12:52

    Dass man Textfelder „größerziehen“ kann, finde ich eine tolle Funktion. Dieses Linkpad scheint auch ganz nett zu sein. Trotzdem nur ein überladener(er) Firefox. Benutzen muss man den wohl nicht dringend.

    Ich bin kein Firefox-Hasser – Firefox hat besonders für nicht so versierte User – sehr viel getan. Wo wären wir mit den Webstandards heute ohne Firefox? Die meisten würden immernoch IE6 benutzen – IE7 gäb’s gar nicht. Firefox hat viel gutes getan und ich möchte den jetzt nicht wegen einiger – wie ich gerne zugebe sehr schlechter Entscheidungen – verteufeln.

Trackback-Adresse | RSS-Feed für die Kommentare abonnieren

Hinterlasse einen Kommentar:


(Wir behalten uns vor Kommentare von dummen Menschen entweder zu löschen oder exemplarisch für die Nachwelt zu konservieren. Dumme Kommentare mit Werbelinks müssen leider auf zweiteres Privileg verzichten.)

XHTML: Du kannst diese Tags verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>