Eisenbahnerstreik, juchhei!

Ich freu mich schon sehr darauf, wie die merkbefreiten über die Bahner maulenden Deppen bspw. an der Tanke sich als vorgenannte outen, nur weil sie nicht bis 2 zählen können, dass so ein Streik bei den Mineralölkonzernen in der Liste der „höheren Gewalten“ weit oben steht, mit denen man unbesorgt und kräftig an der Preisschraube drehen kann.

In dem Zusammenhang fand ich heute auch auf MDR-Info ein Interview mit irgendeiner superwichtigen Person ganz interessant, die sinngemäss, inhaltlich richtig, aber mit einem derart dämlich inbrünstigen Unterton, dass man das Gefühl haben musste, der würde ein Papier aus irgend’ner Think-Thank-Bude mit Gratisyacht hinterm Haus vorlesen, dass „das ganze Problem“ daher rührt, dass die Bahn leider leider ein Monopol hat und sowas in der „freien Wirtschaft“ (auf Bahnprivatisierung bezogen) nicht auftreten könnte.

Hallo Onkel XY, dessen Namen, Position und Nebenjob-liste mir beim konzentrierten Ozonloch-vergrössern mit Tempo 200 entgangen ist, wenn Du so auf Deine zahlreichen Lohnzettel schaust, schämst Du Dich da nicht ein wenig, wegen solch tendentiösen Geschmierplapper? Nee? Ok, DAS ist mir nicht entgangen.

Ach und wo ich bei Zusammenhängen war, und wir uns ja wieder etwas auflockern wollen, DAS finde ich dufte 😉

Technorati Tags: ,

Trackback-Adresse | RSS-Feed für die Kommentare abonnieren

Hinterlasse einen Kommentar:


(Wir behalten uns vor Kommentare von dummen Menschen entweder zu löschen oder exemplarisch für die Nachwelt zu konservieren. Dumme Kommentare mit Werbelinks müssen leider auf zweiteres Privileg verzichten.)

XHTML: Du kannst diese Tags verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>