Finger weg von Telco!

Das Schöne an Blogs ist ja der Effekt, dass jeder relativ einfach seine Meinung, Erfahrungen und Probleme veröffentlichen kann, wodurch eine große Menge an Informationen zu Unternehmen, Produkten und Dienstleistungen öffentlich zugänglich wird. Anderen werden die gleichen Probleme dadurch erspart. Dazu möchte auch ich heute etwas beitragen.

Das Problem

Seit zwei Wochen habe ich einen O2-Vertrag und hätte auch eigentlich gerne die alte Telefonnummer meiner Xtra Prepaidkarte mitgenommen. Ist ja nervig allen Leuten die neue Nummer zu geben, dann vergisst man jemanden, der einen dann nicht erreicht, etc. Außerdem zahlt einem O2 dafür 60 Euro „Begrüßungsgeld“ für eine Rufnummerportierung (MNP) zu O2. Nette Sache und kann ja auch nicht so kompliziert sein, oder? Doch! Da die Nummer bei Telco geschaltet ist, muss man auch dort kündigen und nicht beim Kartenbetreiber (T-Mobile). Gut, sehe ich ein, klingt logisch. Also ein Fax an Telco geschrieben und gekündigt. Zwei bis drei Tage später kommt ein Brief von „Drillisch Alphatel“. Gut, wird der Mutterkonzern sein, dachte ich mir. Der Inhalt:

Nach Überprüfung Ihrer angegebenen Kundendaten, haben wir festgestellt, dass diese nicht zu Drillisch/ALPHATEL gehören

Äh, bitte? Ich soll mich doch an den Netzbetreiber wenden, empfiehlt man mir. Hatte ich vorher schon, die haben ja gesagt, dass die Nummer bei Telco geschaltet ist. Auf Nachfrage an der (Telco-)Hotline sagt man mir, die Nummer sei nicht im System. Ach halt – Telco? Das hätte ich an der Telco-Hotline natürlich mal dazusagen können. Ja – da bin ich natürlich. Aber warum habe ich das nicht in dem Fax an Telco geschrieben, dass ich bei Telco bin? Hätte auch ja E-Plus-Kunde sein können… Also habe ich den Kram nochmal (per Fax) an Telco geschickt mit dem Vermerk, dass die Nummer dort registriert ist. Kurze Zeit später kommt von O2 eine Mail, dass der abgebende Anbieter (Telco) die Portierung verweigert, weil die Daten falsch wären. Aaaaaaaaaaaaaaaaaaah!!

Nagut, ruhig bleiben. Wird irgendeine Kleinigkeit sein. Ein Zahlendreher im Geburtsdatum. Oder so. Angerufen und schon die fünfte Person, mit der ich telefoniert habe (die davor hatten mich „nicht im System“ und musste mich leider weiterleiten), sagt mir, was das Problem ist:

Bin ich schizophren?

Die Xtra-Karte, die ich vor rund 2,5 Jahren in einem Telcoshop in Hildesheim gekauft habe, ist seit 2002 auf einen Sergej K. aus Hannover registriert. Wieso eine neu gekaufte SIM-Karte auf jemand anderes registriert ist? Keine Ahnung. Kann mir niemand sagen. Ob das der Besitzer des Telco-Shops ist? Nein, das könne nicht sein. Aber ich soll den Kopf nicht in den Sand stecken: Einfach Perso kopieren und an Telco schicken, dann werden die Daten geändert. Anschließend kann ich kündigen, kriege dann eine unterschrieben zurückzusendende Verzichtserklärung zugeschickt und schon nach „etwa 14 Tage“ kann sich O2 dort melden und die Portierung einleiten.

Achja: Die Portierung kostet bei Telco 29,95 Euro, die man nicht wie mir erst an der Hotline gesagt wurde auf die Prepaidkarte laden, sondern überweisen muss. Die 30 Euro, die ich jetzt schon draufgeladen habe verfallen dann natürlich. Scheiß auf die Rufnummermitnahme, meine neue O2-Nummer ist ja auch nicht soooo schlecht.

15 Kommentare to “Finger weg von Telco!”

  1.  Mike® schrieb am 28. Jan 2008 um 19:25

    Grosses Kino!

  2.  Greg schrieb am 28. Jan 2008 um 20:00

    Marcel, ich hatte vorher noch etwa 7 Euro drauf, die wären natürlich auch weg. Damit wäre ich dann im Minus.

  3.  Marcel schrieb am 28. Jan 2008 um 19:04

    Immerhin bleiben noch 5 Cent Begrüßungsgeld von O2 – wenn ich richtig gerechnet habe 😉

  4.  crashkid schrieb am 28. Jan 2008 um 19:36

    Das Anmelden geht immer und ueberall so einfach. Warum machen alle nur beim Abmelden so einen Stress? Nur weil sie dann kein Geld mehr an dem Kunden verdienen heisst es noch lange nicht, dass man so mit demjenigen umspringen kann. Immerhin hat man an genau diesem Kunden ueber eine entsprechend lange Zeit Geld gemacht. Bei dir waren das gar nicht mal so geringe 2 1/2 Jahre!

    Interessant hingegen ist, dass deine Karte auf jemanden ganz anders registriert war. Wie soll denn bei so einem Wirr-Warr noch die wieder in Mode gekommene Stasi-Ueberwachung funktionieren? :o)

  5.  Greg schrieb am 28. Jan 2008 um 20:59

    Jo, versuchen kannst du’s ja mal, diego. Ich weiß ja nicht, bei welchem Provider du bist, aber ich denke dass die Nummer auf einen falschen Namen registriert ist, ist ja wohl nicht die Regel. Eigentlich hätte ich die Nummer ja auch echt gerne weiter gehabt, aber irgendwann muss man ja mal wissen, wann man sich geschlagen geben sollte.

    Ich wünsch‘ dir viel Glück, falls du es wagst 😉

  6.  Marcel schrieb am 28. Jan 2008 um 20:03

    Ärgerlich das ganze…

  7.  diego schrieb am 28. Jan 2008 um 20:32

    das hört sich ja bitter an, wollte eigentlich auch versuchen demnächst meine nummer von prepaid zum vertrag mitzunhemen, aber wenn das solche ausmaße annimmt, überleg ich mir das nochmal…

  8.  Greg schrieb am 29. Jan 2008 um 2:40

    Crashkid, das habe ich mir auch schon überlegt. Gegen die Vorratsdatenspeicherung ist das natürlich eine nette Sache, auch ohne SIM-Kartentauschbörse 😉

  9.  » Spass mit Telco « Trash-Log Blog Archive schrieb am 12. Mrz 2008 um 15:41

    [...] auch gepackt. Ich kann zwar nicht mit einer solch wunderhybschen Odyssee dienen, über die Greg sich hier ausgiebig gefreut hat, aber Spass hab ich auch ganz [...]

  10.  Chrysi schrieb am 19. Aug 2008 um 6:30

    Na ja, da ich auch gerade dabei bin, meine Nr. mitzunehmen, wünsche ich mir viel Spass dabei, denn ich bin auch nach 4 Jahren „angeblich“ nicht bei Telco nicht registriert. Sch…

  11.  Greg schrieb am 19. Aug 2008 um 9:43

    Bist du noch bei der „wir haben hier keine Daten über Sie“-Phase, Chrysi, oder haben sie schon rausgefunden, dass sie die Karte auf irgendwen anderes registriert ist? Ich an deiner Stelle würde jetzt schon aufgeben, wenn du die Nummer nicht wirklich ganz dringend brauchst. Falls du es trotzdem versuchen möchtest: viel Glück und Nerven 🙂

  12.  Chrysi schrieb am 19. Aug 2008 um 16:13

    Hallo Greg,
    bin telefonisch bei telco heute endlich mal durchgekommen. Sollte meinen Perso kopieren und handschirftlich meine Anschrift usw. durchgeben, mit dem Hinweis, dass ich mich registrieren lassen möchte und gleichzeitig kündige. Mal seh‘n, vielleicht klappt es ja. Habe trotzdem noch Hoffnung, denn ich arbeite viel mit Telefon.
    Bis denne

  13.  Greg schrieb am 19. Aug 2008 um 16:17

    Sollte ich ja wie gesagt auch machen. 14 Tage soll das dauern, bevor sich der neue Anbieter dort melden kann. Dann ist die Nummer aber noch nicht portiert, das dauert dann nochmal ne Weile. Ich drück weiter die Daumen 😉

  14.  Chrysi schrieb am 19. Aug 2008 um 16:42

    Danke, werde weiter berichten 🙂

  15.  Ebenfalls Geschädigter schrieb am 25. Dez 2008 um 17:26

    Telco ist die letzte Sauerei. Kann ich nur bestätigen.
    Wer da in die Mühle gerät.. so schnell wie möglich wieder raus, kündigen. Egal, nur irgendwo anders hin.

Trackback-Adresse | RSS-Feed für die Kommentare abonnieren

Hinterlasse einen Kommentar:


(Wir behalten uns vor Kommentare von dummen Menschen entweder zu löschen oder exemplarisch für die Nachwelt zu konservieren. Dumme Kommentare mit Werbelinks müssen leider auf zweiteres Privileg verzichten.)

XHTML: Du kannst diese Tags verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>