Guten Tag…

sie sind verbunden mit der T-net-box von…
Wie! ich! es! hasse!
Anrufbeantworter im Allgemeinen und dieses Telekomdings im Besonderen.

Da weiss man nun schon, dass das anzurufende Gegenüber nicht zu Hause ist, legt sich säuberlich und wohlsortiert die Worte zurecht, die man gleich einer dummen Maschine auf’s Band Datenträger sprechen möchte, und dann – ich zumindest – stottert man 3-4 halbvolle Sätze da drauf und ärgert sich hinterher zum x-ten Male, dass man es überhaupt versucht hat.

Sach ma jemand, bin ich der Einzige, der da tierische Beklemmungen bekommt?

9 Kommentare to “Guten Tag…”

  1.  Flo schrieb am 28. Sep 2007 um 2:17

    Keine Ahnung, woran das liegt, aber bei mir läuft das sehr ähnlich ab. Ich meide die Dinger wo es nur geht.

  2.  Greg schrieb am 28. Sep 2007 um 3:47

    Ich spreche da auch nie drauf. Ich verstehe auch nicht, wie man das aktiviert haben kann. Keiner will draufsprechen und niemand will’s abhören. Nichtsahnend ruft man da an und es kostet jedesmal einen Haufen Kohle, nur damit man diese nervige Ansage bekommt.

    Und jetzt schreibe ich dazu nichts weiter, bevor ich mich in Rage schreibe und mein Blutdruck wieder unnatürlich hoch wird.

  3.  Juicy schrieb am 28. Sep 2007 um 10:48

    Öch, Mädels. So schlimm ist das gar nicht und mitunter äußerst praktisch.
    Einfach drauf losplappern (ohne Hemmungen).

  4.  Greg schrieb am 28. Sep 2007 um 13:45

    Juicy, aber wozu braucht man das? Wenn niemand da ist und ich ne Nachricht hinterlassen will, schreibe ich halt ne SMS. Mich nervt es nur, dass das jedes Mal Geld kostet und man das ja nicht vorher weiß, dass statt des Gesprächspartners die Mobilbox drangeht.

  5.  Mike® schrieb am 28. Sep 2007 um 15:28

    Juicy: gegen „praktisch“ sag zumindest ich nix, Beklemmungen krieg ich trotzdem.
    Nicht nur wegen der Kohle, die man/ ich an solche Maschinen schon gelassen hat/ habe (als extrem-wenig-Telefonierer würde ich das bei 100,- für wieder Auflegen einordnen) sondern eben wegen der schlechten Erfahrungen.
    Wo’s mir dann auch gleich noch jedesmal hochkommt, wie es Leute geben kann, die für die T-net-box extra Geld bezahlen (ist das heute immer noch so?) und im Besonderen die, wo der AB nach 3 mal Klingeln angeht (meiner – ja ich hab auch einen – geht für ganz Wichtige und Hartnäckige nach 40 Sekunden an).

    Ach und wo ich gerade beim Auskotzen bin, gaaanz besonders mag ich bei Handys den Ansagetext nach dem ersten Klingeln „Angerufener ist nicht erreichbar, wird per SMS benachrichtigt“, ich weiss nur gerade nicht, ob dieser Nepp immer noch kostenpflichtig ist.

  6.  Marc schrieb am 29. Sep 2007 um 0:25

    Ich mag auch nicht auf ABs sprechen, weil ich meist vollkommen unvorbereitet irgendwas zu sagen vergesse: Beispielsweise wer überhaupt spricht, von wem ich was will oder wie man mich zurückrufen kann. Wunderbar -.-“

  7.  Greg schrieb am 29. Sep 2007 um 21:48

    Mike, die „Teilnehmer z. Zt. nicht erreichbar“-Nachricht ist kostenlos, glaube ich. Konnte dazu allerdings auf die Schnelle keine Quellen zu finden. Wenn’s jemand genau weiß: bitte schreiben 🙂

  8.  Mike® schrieb am 29. Sep 2007 um 22:56

    Scheint sich nix geändert zu haben, via:
    http://www.google.de/search?q=.....ar+abzocke
    finde ich jede Menge recht aktuelle Sachen dazu, bspw:
    http://www.abendblatt.de/daten.....97319.html
    Eine Riesenschweinerei, wie ich finde, die Dreckschweine Provider bauen darauf, dass niemand wegen 50 Cent oder einem Euro vor den Kadi zieht. Und selbst wenn: Sammelklagen gibt es keine in .de, was heisst, dass die die Kohle nach einem verlorenen Prozess den nächsten Tag wieder in der Kasse haben dürften.

    Man sollte sich mal ernsthaft überlegen, ob man sich nicht was einfallen lässt, wie man den Providern während deren Abwesenheit eine Nachricht auf dem Schreibtisch hinterlassen könnte.

  9.  Blacker47 schrieb am 30. Sep 2007 um 17:40

    @Greg – Mike sprach vor allem über Festnetz. Da ruft man heutzutage meistens kostenlos an (VoIP-Flatrate). Bei Handys ist eine MailBox in den allermeisten Fällen wirklich unsinnig.

    Für T-Net-Box muss man nichts mehr zahlen. Zumindestens wenn man auf neueres Vertrag umgeschwenk ist (da ist dann auch CLIP-Funktion kostenlos usw.), oder in vergangenen 1-2 Jahren einen neuen Telekom-Anschluß beantragt hat.

    ABs, wo ich nie was draufspreche sind solche bei einem „Familien-Anschluß“ wo generell mehrere Personen dahinter sitzen. Das ist einfach zu aufwändig für die kurze Nachrichtenzeit anzusprechen, wen man erreichen wollte und wer man ist und warum man angerufen hat. Aßerdem spreche ich bei Handys nie auf die MailBoxe, weil aus der Erfahrung diese in 98% der Fälle einfach aus unkenntnis eingeschaltet sind und NIE abgehört werden.

Trackback-Adresse | RSS-Feed für die Kommentare abonnieren

Hinterlasse einen Kommentar:


(Wir behalten uns vor Kommentare von dummen Menschen entweder zu löschen oder exemplarisch für die Nachwelt zu konservieren. Dumme Kommentare mit Werbelinks müssen leider auf zweiteres Privileg verzichten.)

XHTML: Du kannst diese Tags verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>