Ich bin geboren, zu verlieren

Neulich bin ich an der Modelschule vorbeigelaufen,
da sind gleich vier Models rausgerannt,
wollten mich alle heiraten.

Jetzt bin ich mit allen Vieren zusammen,
und die wollen den ganzen Tag nur hemmungslosen Sex,
und meine Nille tut schon weh.

Oh scheiße, ich bin geboren zu verlieren.
Oh scheiße, ich bin geboren zu verlieren.
Oh scheiße, ich bin geboren zu verlieren.

Als ziemlich grosser Ärzte-Fan hab ich hier so ziemlich alle Alben und Singles rumliegen, aber irgendwie bin ich bisher immer am 5,6,7,8 Bullenstaat vorbeigeschrammt.
Diesem ungeheuerlichen Defizit habe ich heute endlich abgeholfen, indem ich mir eine illegale Raubmordkopie das Album von der Ärzte-seite runtergeladen habe.
Grosse Freude! Sehr viel Alberiger geht das kaum noch, FunPunkPopRock at its best.
Eins meiner persönlichen Favoriten nach dem ersten Hören – Knüppelbullendub:
[audio:http://trash-wissen.de/wp-content/uploads/2007/04/24_knueppelbullendub.mp3]

Technorati Tags: ,

Ein Kommentar to “Ich bin geboren, zu verlieren”

  1.  JeriC schrieb am 22. Apr 2007 um 20:48

    der Klassiker von dem Album ist imho und in meinem Freundeskreis aber „Bravopunks“ 😀

Trackback-Adresse | RSS-Feed für die Kommentare abonnieren

Hinterlasse einen Kommentar:


(Wir behalten uns vor Kommentare von dummen Menschen entweder zu löschen oder exemplarisch für die Nachwelt zu konservieren. Dumme Kommentare mit Werbelinks müssen leider auf zweiteres Privileg verzichten.)

XHTML: Du kannst diese Tags verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>