Lahmes Internet mit FoeBUD-DNS-Server

Die DNS-Server der Internetprovider haben bekanntlich nicht den besten Ruf. Nicht nur, dass sie auf eigene Suchseiten umleiten, wenn die Domain nicht gefunden wurde, seit Zensursula müssen sie die DNS-Einträge auf Wunsch des BKA auch zensieren. Wer darauf keine Lust mehr hat, kann andere, freie DNS-Server benutzen. Soeinen bietet unter anderem der Datenschutz-Verein FoeBUD an und bis vor kurzem habe ich diesen auch benutzt. Seit einiger Zeit sind nun aber diverse Internetverbindungen (Browser, Mail, etc.) sehr langsam. Das gilt allerdings nur für Anwendungen, die DNS benötigen, also Verbindungen über Domains aufbauen. Torrent-Clients sind demnach z.B. nicht betroffen, da sie die direkten IP-Adressen der anderen Peers ansteuern. Auch Nachts waren die Verbindungen schnell, anscheind greifen da weniger Leute auf den FoeBUD-DNS-Server zu.

Ich bin dem FoeBUD sehr dankbar dafür, dass sie einen kostenlosen (!) freien DNS-Server zu Verfügung stellen, unter diesen Bedingungen ist der aber für mich unbenutzbar. Inzwischen bin ich auf einen anderen vertrauenswürdigen DNS-Server umgestiegen und bin sehr zurfieden. Eine Anleitung wie man einen DNS-Server einstellt und eine Liste mit freien DNS-Servern stellt der CCC-Berlin bereit.

Update: Spannend in dem Zusammenhang sind natürlich auch die DNS-Pläne von Google, zu denen unter anderem fefe ein paar Sachen aufgeschrieben hat.

2 Kommentare to “Lahmes Internet mit FoeBUD-DNS-Server”

  1.  Till schrieb am 15. Dez 2009 um 20:54

    Hallo,
    wir hatten wirklich Probleme mit dem Server. Diese sind behoben und die Auflösung sollte wieder schön flott von statten gehen.
    Wenn es weiterhin Probleme gibt, dann schreib mir doch bitte eine eMail.

    Grüße
    Till

  2.  Greg schrieb am 16. Dez 2009 um 16:01

    Cool, dass ihr euch drum gekümmert habt! Danke. Bin mit meinem jetzigen DNS zufrieden, aber ich denke es wird vielen anderen helfen, dass euer Server wieder flott läuft!

Trackback-Adresse | RSS-Feed für die Kommentare abonnieren

Hinterlasse einen Kommentar:


(Wir behalten uns vor Kommentare von dummen Menschen entweder zu löschen oder exemplarisch für die Nachwelt zu konservieren. Dumme Kommentare mit Werbelinks müssen leider auf zweiteres Privileg verzichten.)

XHTML: Du kannst diese Tags verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>