MySpace mit Yahoo! hacken.

Wie Spiegel Online berichtet hat ein kanadischer Hacker die privaten MySpace-Fotos von Paris Hilton und Lindsay Lohan durch Umgehung der Sicherheitsmechanismen von MySpace zugänglich gemacht. Interessant ist hier, wie einfach der „Hack“ offensichtlich ist. (Spiegel Online veröffentlicht einen Link, auf dem das erklärt ist – das traue ich mich auf Grund des „Hacker-Paragraphen“ nicht.) MySpace und Yahoo! sind im Web eigentlich keine kleinen Fische, warum die es nicht schaffen wirkliche Privatssphäre sicherzustellen? Weil’s kein Geld bringt. Und warum sollte man solchen Unternehmen trotzdem trauen? Sollte man nicht.

Netter Nebenschauplatz: Lindsay Lohans MySpace-Nick lautet privacycunt – das darf sich jetzt jeder selber übersetzen.

Trackback-Adresse | RSS-Feed für die Kommentare abonnieren

Hinterlasse einen Kommentar:


(Wir behalten uns vor Kommentare von dummen Menschen entweder zu löschen oder exemplarisch für die Nachwelt zu konservieren. Dumme Kommentare mit Werbelinks müssen leider auf zweiteres Privileg verzichten.)

XHTML: Du kannst diese Tags verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>