Trash-Log XHTML, CSS, PHP. Webauthoring. Trash.

Spaß mit Google

spaßmitgoogle überwachungsfreie E-Mail
(Sarkasmus hier einfügen)

Spass mit Log-dateien bzw. Referern (beta™)

Wo’s bei der Missi da drüben und anderswo gern und oft immer mal wieder thematisiert wird, möchte ich mal hier meine persönlichen Favoriten kundtun, wie die ehrenwerten Besucher unseres Müllhaufens zu uns finden (Reihenfolge zufällig):

Update: gerade neu™ reingekommen:
Ins Hirn Gefickt?

Na dann is ja alles gut.

P.s. Über Suchmaschinen (mit vernünftigen Suchworten) meist gefundener Beitrag ist übrigens der Beitrag zur Zeitsynchronisation.

Technorati Tags: , ,

Kim Wilde – Never say never

So, hab mir nun mal das neue Album von Kim Wilde reingezogen und muss sagen:
Durchweg so lala, schade.
Hörbar ist das tatsächlich, aber irgendwie fehlt die kraftvolle Stimme der 80er. Vieles hört sich sehr abgelesen und schnell schnell an. Ausnahme bzw mein Favorit ist „You keep me Hanging on“, auch wenn sich das in Teilen nach einer Mischung aus Nena und Madonna anhört, zumindest ist wenigstens der Pop da. „Kids in America“ geht auch noch grad so durch.

Kaufempfehlung? Mhh, würde sagen auf ner Skala von 1 (kaufen) – 6 (never!) bekommt das von mir ne 3+

Update: Ähem, man sollte sich vor‘m Verfassen von „Kritiken“ gern auch mal kundig machen, wie ich grad les‘, singt da tatsächlich teilweise Nena mit? 😮

Technorati Tags: , ,

nach 800 Jahren Recht wiederhergestellt

Baron Dingens von Irgendwas sagt im Spiegel zum scheinbaren Unrecht der bundesdeutschen Gesetzgebung zur Lösung der Enteignungen in der DDR 1945:

Die einst Enteigneten blieben 1990 von der Rückübertragung ausgeschlossen; das Bundesverfassungsgericht bestätigte diesen Rechtszustand. Ein Wiedererwerbsrecht wird ihnen seitdem eingeräumt – sie dürfen ihren alten Familienbesitz zurückkaufen. „Staatliche Hehlerei“ nennt das Freiherr von Maltzahn mit immer noch reger Wut auf den Einigungsvertrag, der Nachkriegs-Unrecht quasi legitimierte.

Schließlich hatte seine Familie rund 800 Jahre in Mecklenburg-Vorpommern gelebt. „Was sind dagegen 40 Jahre DDR?“, sagt er.

Heul doch, Du Affe Weiterlesen »

Spiegel Online 7.0

Alle reden von Web 2.0 – SPIEGEL ONLINE ist schon viel weiter

schreibt Spiegel Online. Und tatsächlich hat sich einiges getan. Die Startseite hat noch (?) über 300 Fehler im Quelltext. An Javascript-Kram wurde auch nicht gespart. Darüber, ob das Team nun HTML oder XHTML verwenden wollte, scheint man sich selbst nicht einig gewesen zu sein. Es gibt zwar einen HTML 4.01 Strict Doctype, aber inhaltlose Elemente werden trotzdem mit einem Slash geschlossen (z.B. <br />). Strict wäre die Site aber auch in XHTML nicht. Das target-Attribut kommt z.B. ständig vor. Weiterlesen »

Den Sozialismus in seinem Lauf…

… hält weder Ochs noch Esel auf!
An DDR-Ram hat man sich ja mittlerweile gewöhnt, aber dass es nun mittlerweile „Fernseher mit SED-Technik“ gibt, ähem, darauf einen Aromatique. *Hicks*

Weil sich die Missi so allein fühlt

Ok, wir 3 Beiden hier sind zwar als ein Blog überregional bekannt, welches ausschliesslich und konsequent nur mit hart recherchierten harten Fakten glänzt, einmal muss man aber doch ne Ausnahme machen, wo sich doch die gute Frau nebenan so einsam fühlt.

Technorati Tags:

Phishing mit Bildern bekämpfen

schreibt Heise über eine Maßnahme von „E-gold“ hier und vermittelt gleichzeitig den Eindruck, dass das generell eine dufte Idee ist.
Funktionsweise soll folgende sein, dass von Banken/ whatever eingebundene Grafiken auf Phishing-Seiten, über eine rewrite-regel gegen Grafiken ausgetauscht werden, die den Surfer auf das Phishing aufmerksam machen.
Ich weiss nicht recht, Weiterlesen »

Google-korrektur geht mir zunehmend auf den Sack

Ok, es ist spät, und ich hab nicht wirklich Muße, da genauere Beispiele zu recherchieren, aber die Suchbegriff-korrektur seit paar Monaten wird zunehmend ekliger und blöder bei google.
Wenn ich bei der Datenkrake nach nytimes suche, dann möchte ich Ergebnisse, wo es um nytimes geht und verflucht und zum Kotzen nochmal nicht ’so ne gequirlte verfickte hartdumme Scheisse: Weiterlesen »

About us Datensammelkraken

Da gibt’s ’ne tolle Webseite, wo man fein säuberlich aufgedröselt ’nen Teaser von ‚zig Webseiten wiederfindet incl. Infos über Domaininhaber und so weiter.
Ich weiss nicht recht, welchen Sinn das machen soll, ausser Content stehlen und Daten klauen.
Die Denic sagt dazu deutlich:

Die … Domaindaten sind rechtlich geschützt. Sie dürfen nur zum Zwecke der technischen oder administrativen Notwendigkeiten des Internetbetriebs oder zur Kontaktaufnahme mit dem Domaininhaber bei rechtlichen Problemen genutzt und ohne ausdrückliche schriftliche Erlaubnis der DENIC eG weder elektronisch noch in anderer Art gespeichert werden. Insbesondere die Nutzung zu Werbe- oder ähnlichen Zwecken ist ausdrücklich untersagt.

Auf der Seite selbst kann man lesen:

DO NOT SUBMIT COPYRIGHTED WORK WITHOUT PERMISSION!

Ja niedlich, hoffentlich klagt die bald jemand in Grund und Boden…
Siehe dazu bei missi: klick…
Das schöne bei den Verbrechern ist, dass man, ist man einmal drauf auf der Seite, man nur mühselig das Zeux wieder löschen (Wiki) kann und drauf hoffen, dass die Admins nicht auf Vandalismus plädieren, und die Änderungen rückgängig machen.

Ich kann gar nicht so viel fressen, wie kotzen möchte.

Technorati Tags: , ,

Pages:  1 2 ... 115 116 117 ... 121 122