Parteiunterstützung auf Twitter #nervt+

Auch wenn man das noch nicht so richtig merkt: Es ist Wahlkampf. Und der soll ja dieses mal auch im Web stattfinden – unter anderem auf Twitter. Hashtags (Tags werden mit # markiert) können auf Twitter auch positiv oder negativ sein, indem man ein + oder ein – dahinterschreibt. Irgendwelche tollen Tools werten das dann aus. Leider führt das dazu, dass alle möglichen Leute in praktisch jeden Tweet #piraten+ (als Beispiel) schreiben, unabhängig davon, ob der Tweet etwas beinhaltet, was für die/von der Piratenpartei positiv wäre.

Liebe Partei-Fans, ihr könnt den Blödsinn sooft schreiben, wie ihr wollt und auch wenn ihr bei allen tollen Online-Umfragen, Twitter-Statistiken, Xing-Umfragen, etc. ganz supi toll abschneidet: die Bundestagswahl wird am 27. September entschieden, also verwendet die Zeit doch bitte um inhaltlich zu arbeiten!

PS: Ich finde Twitter kann politsch sinnvoll sein, weil man schnell Informationen verbreiten kann. #parteix+ ist aber keine Information!

Trackback-Adresse | RSS-Feed für die Kommentare abonnieren

Hinterlasse einen Kommentar:


(Wir behalten uns vor Kommentare von dummen Menschen entweder zu löschen oder exemplarisch für die Nachwelt zu konservieren. Dumme Kommentare mit Werbelinks müssen leider auf zweiteres Privileg verzichten.)

XHTML: Du kannst diese Tags verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>