Quo Vadis Journalismus? Teil 15437

Reizende Polizisten verletzt (Spiegelkritik.de)
Interessant an der Sache ist, wie ich finde, dass bei allen Meldungen, (die sich offenbar auf die DPA-Meldung beziehen) im Gegensatz zum Spiegel von einem Angriff nicht die Rede ist, sondern dieser „nur“ suggeriert wird. Auch ist die Süddeutsche Zeitung das einzige Medium (zumindest was ich gerade beim Scannen von ca. 30 diese Geschichte betreffende News finde), wo man „andere“ Täter beim Namen nennt.
Und mal ernsthaft: wie verblödet muss man sein, um zu glauben, dass Demonstranten oder meinetwegen Randalierer einerseits genügend Reizgas mit auf eine Demo bringen können und andererseits das dann auch noch so – sorry – effektiv einsetzen.
Geht’s noch?

Drei im Schanzenviertel eingesetzte Fotografen gaben an, dass sich Tränengas im Wassernebel der verwendeten Wasserwerfer befand. Damit hätten sich die Polizisten bei einem Einsatz in einem Hausdurchgang selbst verletzt. Die Polizei wies den Vorwurf zurück. Sie verwende niemals Tränengas in Wasserwerfern, sagte ein Polizeisprecher auf ddp-Anfrage.

Na interessant, wo bleibt jetzt noch die „offizielle“ Version, was da genau passiert ist? Dass man kein klares eindeutiges Statement der Polizei hört a la: „Die Demonstranten waren es“ oder „Unser Praktikant hat geschusselt“ deutet für mich eindeutig darauf hin, dass hier Vertuschung gepaart mit gezielter Meinungsmache betrieben wird.

Und noch mal etwas Korinthengekackt zur Ehrenrettung der Polizei:

Sie verwende niemals Tränengas in Wasserwerfern, sagte ein Polizeisprecher auf ddp-Anfrage.

Das muss ja nichtmal gelogen sein, mir als Laien fallen genug Möglichkeiten ein, Tränengas ausserhalb eines Wasserwerfers in den Wassernebel zu bringen.
Erbärmlich das alles.

Links:

Technorati Tags: , , ,

Ein Kommentar to “Quo Vadis Journalismus? Teil 15437”

  1.  ben schrieb am 30. Mai 2007 um 11:38

    also in einem wasserwerfer würde ich auch kein tränengas benutzen…

    vielleicht versucht man auch durch spitzfindigkeiten aus der sache herauszukommen, gibt es doch nicht nur tränengas, cn-, cs-, oder pfeffergas stehen zur auswahl.

Trackback-Adresse | RSS-Feed für die Kommentare abonnieren

Hinterlasse einen Kommentar:


(Wir behalten uns vor Kommentare von dummen Menschen entweder zu löschen oder exemplarisch für die Nachwelt zu konservieren. Dumme Kommentare mit Werbelinks müssen leider auf zweiteres Privileg verzichten.)

XHTML: Du kannst diese Tags verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>