Realplayer ist „Badware“

Na, wer hätte das gedacht, bis 2008 hat man gebraucht, dass es „amtlich“ ist:

Der Zusammenschluss aus mehreren IT-Firmen und Institionen, StopBadware, hat den RealPlayer als Badware eingestuft. Die Verbraucherschutzorganisation versteht unter Badware Spyware, Malware und betrügerische Adware, mit der Unternehmen Online-Verhalten ausspionieren, auf infizierten Rechnern gezielt Werbung platzieren können oder auch Passwörter auskundschaften.

Link: StopBadware-Initiative stuft RealPlayer als Badware ein (heise.de)

P.s. Ach, und interessant, Heise führt 2008 „sprechende“ URLs ein, niedlich.

Ein Kommentar to “Realplayer ist „Badware“”

  1.  Greg schrieb am 03. Feb 2008 um 13:39

    Wow! Dass heise inzwischen „vernünftige“ URIs hat, ist für mich die eigentlich Sensation!

Trackback-Adresse | RSS-Feed für die Kommentare abonnieren

Hinterlasse einen Kommentar:


(Wir behalten uns vor Kommentare von dummen Menschen entweder zu löschen oder exemplarisch für die Nachwelt zu konservieren. Dumme Kommentare mit Werbelinks müssen leider auf zweiteres Privileg verzichten.)

XHTML: Du kannst diese Tags verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>