Seamonkey: Adressleistenhintergrund bei SSL-Sites

In neueren Seamonkey-Versionen wird für SSL-Verbindungen, also URIs, die mit https beginnen, die Hintergrundfarbe geändert. Ansich kein so schlechtest Feature, wenn die „Warnfarbe“ der Vernunft nach auch eigentlich bei nicht-SSL-Verbindungen erscheinen müsste.

Schlimmer ist aber die Farbe, die als Hintergrund eingesetzt wird: #E8DB99. Also habe ich mich auf die Suche gemacht, dies zu ändern. Fündig wurde ich im MozillaZine-Forum und habe die vorgeschlagene Lösung auch gleich getestet. Das Ergebnis ist allerdings nicht sonderlich erfreulich, wie das nebenstehende Bild zeigt. Mir scheint, als gäbe es verschiedene Elemente, die man hier überfärben müsste. Wie diese heißen, bzw. wie die CSS-Selektoren aussehen müssten, habe ich leider nicht rausgefunden.

Der entsprechende Eintrag in der userChrome.css sieht bei mir so aus:
#urlbar[level="high"] > .autocomplete-textbox-container {background-color: #AABBCC !important;}

Weiß jemand, wie ich den Rest, besonders den Hintergrund um den Pfeil um die History zu öffnen, färben kann? Eine andere – und für mich wünschenswerte – Möglichkeit wäre es, die Funktion komplett zu deaktivieren. Leider habe ich auch hierzu nichts gefunden. Die Suche in about:config verlief leider erfolglos. Irgendwelche Ratschläge?

Technorati Tags: , , , , , ,

7 Kommentare to “Seamonkey: Adressleistenhintergrund bei SSL-Sites”

  1.  Mike® schrieb am 11. Sep 2007 um 3:36

    Verschiedene Lösungswege:
    Der Einfachste, der mir zuerst einfällt:
    #urlbar[level="high"] * 😮

    Der zweite, der Dir vorschwebt(e), ist über das Ansprechen von .autocomplete-history-dropmarker
    Beides auch nicht so prall, aber näher am Ziel.
    Wenn das nicht zusagt, müsste man noch die Grafik austauschen.

    Den Krempel rausfinden kann man über den Dom-Inspektor (STRG+SHIFT+I):
    Fenster inspizieren (chrome://navigator/content/navigator.xul) -> und mit dem Icon zum Knoten finden das entsprechende Element anklicken. Zurück im DomI sieht man dann das Element im Kontext+CSS-Klassen/IDs.

  2.  Greg schrieb am 11. Sep 2007 um 11:46

    Danke! Jetzt haben da noch 4Pixel um die Grafik (also die runden Ecken) eine andere Farbe, aber damit kann ich absolut leben. Den Universalselektor kann man übrigens auch weglassen.

    #urlbar[level="high"]{background-color: #AABBCC !important;}

    Das mit dem Dom-Inspector ist ein sehr guter Tipp, das werde ich mir bei Gelegenheit mal angucken.

    Noch eine Frage: Das Wiederherstellen von geschlossenen Tabs funktioniert nichtmehr. Die entsprechende Stelle im Kontextmenu bleibt immer grau/deaktiviert. Die Funktion hätte ich aber schon sehr gerne wieder!

  3.  Blacker47 schrieb am 11. Sep 2007 um 14:35

    Verstehe nicht, wieso man sowas umfärben will.

    Das Wiederherstellen könnte evtl. an abgeschalteter History liegen. Dürfte eigentlich nicht, aber ich hatte schon oft unerwartetes Verhalten bei abgeschalteter History, wer weiß, vielleicht ist es auch hier. Wenn nicht, nicht hauen.

  4.  Greg schrieb am 11. Sep 2007 um 14:44

    Die History ist nicht abgeschaltet. Es liegt einfach daran, dass die Extension nicht mit der neuen Version arbeitet 🙁

    Umfärben will ich das, weil es per Defualt ziemlich hässlich ist. Oder meinst du generell, warum man SSL-URIs anders hinterlegen sollte als „normale“ URIs?

  5.  Blacker47 schrieb am 11. Sep 2007 um 15:59

    Also ich finde derartige optische Hervorhebung von SSL-gesicherten Verbindungen ganz gut. Aber ich würde sehr gut mit der Standardeinstellung leben können.

    Ok, die Farbe in Seamonkey scheint etwas anders (trüber) als in FireFox zu sein, aber doch trotzdem besser als das unauffällige #AABBCC

  6.  Greg schrieb am 11. Sep 2007 um 16:04

    Ich habe inzwischen auch #DDE3EB. Das finde ich sehr viel besser. Es fällt auf, aber halt nicht immer so krass.

  7. [...] ich in einem Kommentar zu "Seamonkey: Adressleistenhintergrund bei SSL-Sites" schrieb, vermisse ich in Seamonkey 1.1.4 die [...]

Trackback-Adresse | RSS-Feed für die Kommentare abonnieren

Hinterlasse einen Kommentar:


(Wir behalten uns vor Kommentare von dummen Menschen entweder zu löschen oder exemplarisch für die Nachwelt zu konservieren. Dumme Kommentare mit Werbelinks müssen leider auf zweiteres Privileg verzichten.)

XHTML: Du kannst diese Tags verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>