Sicher suchen mit PrivacyFinder

heise online berichtet über eine Suchmaschine, die wohl nicht nur selber guten Datenschutzbedingungen bietet, sondern auch Datenschutzbestimmungen der gefundenen Seiten automatisch ausliest und – je nach eingestellter Sicherheitsstufe – nur die anzeigt, die den Anforderungen des Nutzers genügen. Als Suchmaschinen werden Yahoo! und Google benutzt, auf deren APIs PrivacyFinder aufsetzt.

Das klingt zwar erstmal nicht schlecht, in meinem Test gerade war die (Meta-)Suchmaschine allerdings zum Erbrechen langsam. Falls das so bleibt, ist dieser Dienst leider völlig unbenutzbar. Ich gebe die Hoffnung nicht auf!

Update: Das geht leider gerade nicht nur langsam, sondern gar nicht:
PrivacyFinder: Fehler

Update 2: Inzwischen läuft die Suche. Für einige Sites gibt es auch einen „Privacy Report“. Einen Screenshot und mehr Infos gibt es auch bei gulli.

2 Kommentare to “Sicher suchen mit PrivacyFinder”

  1.  Mike® schrieb am 26. Mrz 2008 um 16:21

    Da is wohl heut der Wurm drin, ich brauch eine ganze Minute bis die Seite öffnet, die Suche gab ich nach ’ner weiteren Minute auf.
    Mal schauen, was das wird.

  2.  Blacker47 schrieb am 26. Mrz 2008 um 19:01

    Bestimmt typischer Heise-DDoS.

    Aber was will man von diesem P3P bloß halten – die Annahme, Seitenbetreiber würden die Informationen wahrheitsgemäs angeben und dabei evtl. in Kauf nehmen, schlechter dazustehen, ist ziemlich naiv.

    Außerdem könnte es dem Betreiber, bei relativ ungeklärter Lage bei IP-Speicherung selbst zu Statistikzwecken, Probleme bereiten.

Trackback-Adresse | RSS-Feed für die Kommentare abonnieren

Hinterlasse einen Kommentar:


(Wir behalten uns vor Kommentare von dummen Menschen entweder zu löschen oder exemplarisch für die Nachwelt zu konservieren. Dumme Kommentare mit Werbelinks müssen leider auf zweiteres Privileg verzichten.)

XHTML: Du kannst diese Tags verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>