Songbird Audio-player

Songbird? Was für‘n Ding?
Eigentlich war ich mal wieder auf der Suche nach ’nem Flash-audio-player für Webseiten, der meine Ansprüche erfüllen könnte, bin allerdings bei der Recherche irgendwie auf http://www.songbirdnest.com/ gestrandet.
Erstmal Verwunderung: ein via XUL (Gecko/ Mozilla/ Firefox…) aufgebauter Audio-player, da muss man erstmal drauf kommen.
Das Teil ist noch in der Entwicklungsphase, aber sieht schonmal vielversprechend aus.
Und weil wir uns nicht alle lieb haben, hab ich natürlich ein paar Mankos gefunden:

  • der xulrunner macht sich’s mit über 40MB im RAM gemütlich, was auch erklären könnte, warum das Prog (noch) etwas langsam ist bei manchen Aktionen
  • leider ist die „mini-player“-Ansicht nicht wirklich mini und lässt sich obendrein nicht aufm Desktop verschieben
  • die Seitenleiste mit GPL- und oder Kauf-mugge-links ist leider etwas arg unübersichtlich und – wenn ich das bei meinem kurzen Exkurs richtig gesehen habe – nicht anpassbar
  • Dom-inspektor ist dabei, leider fehlt da der Button zum Elemente anklicken, muss man sich umständlich durch die Menüs grasen, wenn man den Player unter die Lupe nehmen möchte

Fazit: Selber testen macht schlau. Unter Umständen lohnt sich das.

Technorati Tags: , ,

4 Kommentare to “Songbird Audio-player”

  1.  Greg schrieb am 28. Jul 2006 um 3:33

    Habe ich schon vor 1,5 Monaten oder so getestet. Finde ich absolut unbrauchbar. Abgesehen davon, dass es total lahm läuft, ist es auch derbe überladen. iTunes ist als OpenSource auch nicht besser 😉

  2.  Mike schrieb am 29. Jul 2006 um 22:02

    iTunes? Opensource? Sollte das tatsächlich so sein:
    vergleichen kann man das sicher, aber iTunes saugt doch mal tierisch…

  3.  Greg schrieb am 03. Aug 2006 um 12:48

    Ich meinte ja nicht, das iTunes OpenSource ist, sondern das Songbird sone Art OpenSource-Variante von iTunes ist. Ohne Shop, aber vom Player-Konzept erinnert es doch sehr daran…

  4. [...] nämlich, frage ich mich, wo der Support für Windows ist. Ich habe vor ein paar Wochen nach Jahren Songbirdabstinenz mal wieder einen Versuch gestartet, und bin wider Erwarten eigentlich realtiv zufrieden damit. Eine [...]

Trackback-Adresse | RSS-Feed für die Kommentare abonnieren

Hinterlasse einen Kommentar:


(Wir behalten uns vor Kommentare von dummen Menschen entweder zu löschen oder exemplarisch für die Nachwelt zu konservieren. Dumme Kommentare mit Werbelinks müssen leider auf zweiteres Privileg verzichten.)

XHTML: Du kannst diese Tags verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>