Spass auf der „Neumayer III“

Leben am Ende der Welt: Im Februar wurde die Antarktis-Station Neumayer III eingeweiht. Danach blieben neun „Überwinterer“ zurück.

und:

Der Jahresbedarf an Proviant für die Besatzung beläuft sich auf ca. 48 t und 12 t Getränke.

Was ich mich jetzt frage; was machen die auf der Station egtl. den ganzen Tag ausser essen?

Quelle: Tagebuch – So überleben Forscher am Südpol (welt.de)

6 Kommentare to “Spass auf der „Neumayer III“”

  1.  robo47 schrieb am 16. Nov 2009 um 18:29

    Hmm das sind 14kg / Tag / Person, weis ja nich ob die das Gewicht für Vepackung / Container mitrechnen, weil sonst wäre das doch schon … sehr viel

  2.  matthias schrieb am 16. Nov 2009 um 19:03

    ich denke eher, dass der Jahresbedarf sich nicht nur auf die Überwinterer bezieht, im arktischen Sommer sind dort mehr Wissenschaftler usw. oder?
    Daher im Sommer höhrer Verbrauch als im Winter!

  3.  B3rT schrieb am 17. Nov 2009 um 9:54

    Ich gehe auch mal davon aus das da im Sommer weit aus mehr Leute leben.
    Laut Wikipedia gibt es zumindest auch 40 Schlafplätze in der Station, währe komisch wenn die dauerhaft nur zu einem Viertel belegt sind.

  4.  iPoner schrieb am 17. Nov 2009 um 13:17

    jopp, sommerzeit gute zeit 😉

  5.  Mike® schrieb am 17. Nov 2009 um 16:08

    bei 40 Personen sieht die Rechnung schon „besser“ aus, das wären allerdings immer noch 3,x Kg pro Tag, auch nicht gerade schlecht 😮

  6.  Michael schrieb am 18. Nov 2009 um 14:09

    Die werden wahrscheinlich ganz viele Schneemänner bauen und dann ganz viel heiße Suppe zum Aufwärmen brauchen.

Trackback-Adresse | RSS-Feed für die Kommentare abonnieren

Hinterlasse einen Kommentar:


(Wir behalten uns vor Kommentare von dummen Menschen entweder zu löschen oder exemplarisch für die Nachwelt zu konservieren. Dumme Kommentare mit Werbelinks müssen leider auf zweiteres Privileg verzichten.)

XHTML: Du kannst diese Tags verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>