Spass mit Captchas

hab ich hier grad keine:

One of the biggest providers of the technology is a company called reCAPTCHA, and now, Google owns them.

Die Geschichte ist vom September 2009, keine Ahnung, wie das an mir vorbeigehen konnte.
Mal ab von Sinn und Zweck und Nerv von Captchas:
zu Zeiten des „unabhängigen“ Recaptchas war das für mich schon immer beklemmend zu wissen, dass da irgendwer aufgrund des eigentlich doch guten Abfalleffektes (OCR verbessern bzw. Bücher scannen) sehr populär war und somit Statistiken von Hinz und Kunz sammeln konnte.
Und vor allem: es gab da nie eine aussagekräftige Datenschutzerklärung.

Mit Google ändert sich das „jetzt“ endlich und man kann auf den guten Zweck spucken, und den Kram frohen Mutes dahintun, wo es hingehört: ins Adblock.

Quelle: Google Acquires reCAPTCHA (mashable.com)

Trackback-Adresse | RSS-Feed für die Kommentare abonnieren

Hinterlasse einen Kommentar:


(Wir behalten uns vor Kommentare von dummen Menschen entweder zu löschen oder exemplarisch für die Nachwelt zu konservieren. Dumme Kommentare mit Werbelinks müssen leider auf zweiteres Privileg verzichten.)

XHTML: Du kannst diese Tags verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>