Spass mit dem „Bankenrettungsfonds“

haben die da bei Hypo Real Estate:

Die Bundesregierung will die Münchner Pleitebank Hypo Real Estate (HRE) mit weiteren Staatsgarantien in Höhe von 40 Milliarden stützen, zusätzlich zu den bereits Ende 2008 garantierten 102 Milliarden.

Yeah.

Mein Vorschlag, das Problem ein für alle mal zu beenden: Die ganzen faulen und unfähigen Hartz4-empfänger ab in den Gulag und mit dem dadurch freiwerdenden Geld könnte man die hart arbeitenden Banker dauerhaft unterstützen. Dann spart man sich auch die monatliche Debatte.

Ach, Moment, es gibt gar keine Debatte?

Der Bundestag muss für solche Garantien nicht befragt werden. Dessen dafür zuständiges, geheim tagendes Finanzmarktgremium wird üblicherweise erst im Nachhinein über derartige Stützungsoperationen informiert.

Na, dann, keine weiteren Fragen ihr Lutscher Abschaum

Quelle: Staat muss HRE erneut vor Pleite retten (stern.de)

Trackback-Adresse | RSS-Feed für die Kommentare abonnieren

Hinterlasse einen Kommentar:


(Wir behalten uns vor Kommentare von dummen Menschen entweder zu löschen oder exemplarisch für die Nachwelt zu konservieren. Dumme Kommentare mit Werbelinks müssen leider auf zweiteres Privileg verzichten.)

XHTML: Du kannst diese Tags verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>