Spass mit der Finanzkrise

In der Süddeutschen, wenn ich mich recht entsinne, war heute etwas über die Bank of America zu lesen, was ich faszinierend fand.
Ich muss zugeben, dass ich gerade keine Muße finde, da den konkreten Artikel und Quellen zu suchen, aber ich glaube ich bekomme es ausnahmsweise aus dem Kopf hin.

Die Bank of America hat sich aus dem Rettungsfond der USA 25 Milliarden Dollar geben lassen.
Die Bank of America kauft (aktuell(!)) Aktien irgendeiner chinesischen Bank in Höhe von etwa 10-15Mrd. Dollar.

Schöner und klarer kann man eigentlich keinem „Bürger“ erklären, dass man
a: keine Ehre im Wanst hat und
b: dass es einem egal ist, ob die Leute das wissen

Ich bin gespannt, ob dem Ackermann noch etwas einfällt, wie er das toppen kann.

Ein Kommentar to “Spass mit der Finanzkrise”

  1.  anita schrieb am 18. Jan 2009 um 13:10

    Frei nach dem Motto:“Weil eh schon alles egal ist.“ Würde mich aber nicht wundern, wenn hier zu Lande ähnliches passieren würde. Kommt ja eh alles zu uns.

Trackback-Adresse | RSS-Feed für die Kommentare abonnieren

Hinterlasse einen Kommentar:


(Wir behalten uns vor Kommentare von dummen Menschen entweder zu löschen oder exemplarisch für die Nachwelt zu konservieren. Dumme Kommentare mit Werbelinks müssen leider auf zweiteres Privileg verzichten.)

XHTML: Du kannst diese Tags verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>