Spass mit Neckermann…

… oder mit der SZ oder beidem hab ich da grad. Da gibt’s einen Artikel wo erzählt wird, dass auf dem Server Neckermann.de eingebrochen wurde und 1,2 Mio Mailadressen kopiert wurden. Ääh nee, das wird erzählt:

1,2 Millionen Gewinnspiel-Teinehmern bei Neckermann.de droht Ungemach: Datendiebe haben Namen und E-Mail-Adresse von den Firmenservern gestohlen.

und:

Neckermann.de habe umgehend […] die betroffenen Gewinnspielteilnehmer informiert und diese vor unerwünschten E-Mails gewarnt.

Also:

  • wenn die Namen (lol?) und Mail-Adressen gestohlen wurden, wie konnten die Betroffenen denn kontaktiert werden?
  • Neckermann warnt in einer Mail vor unerwünschten Mails. *koppkratz* Ist nicht der Sinn eines Gewinnspiels, unerwünschte Mails zu bekommen? Und wie erwünscht ist eine Mail in der mir mitgeteilt wird, dass auch weitere Spammer jetzt meine Mailaddi haben
  • 1,2 Mio Leute melden sich bei Neckermann für Gewinnspiele an?

*koppkratzend ab*

Edith meint: auch bei SpOns, Heise & Co wird ähnlich aus der Neckermann-Pressemitteilung eine Nachricht zusammengeklaubt.

SpOn:

Von dem Angriff betroffen gewesen seien allerdings nur „Neben Systeme“, heiß es in einer Mitteilung des Unternehmens.

Nein. A: heißt es nicht und b: heiß es nicht.

Heise:

„Nach Bekanntwerden der Straftat sowie nach umgehenden Ermittlungen des Tathergangs haben wir die Sicherheit des angegriffenen Servers wieder hergestellt und zusätzlich verstärkt“, verspricht das Unternehmen.

Ach? Das heisst auf deutsch, die Sicherheit war zu einem früheren Zeitpunkt gegeben? Warum hat man diese ohne Not erst abgestellt um sie später wiederherzustellen?

Ein Kommentar to “Spass mit Neckermann…”

  1.  Tom schrieb am 04. Aug 2011 um 8:17

    So sind eben die mainstream Berichterstatter. Jeder gutgläubige Kunde wird von diesen Firmen und deren Marketing geblendet.

Trackback-Adresse | RSS-Feed für die Kommentare abonnieren

Hinterlasse einen Kommentar:


(Wir behalten uns vor Kommentare von dummen Menschen entweder zu löschen oder exemplarisch für die Nachwelt zu konservieren. Dumme Kommentare mit Werbelinks müssen leider auf zweiteres Privileg verzichten.)

XHTML: Du kannst diese Tags verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>