Spass mit WordPress…

… haben die da bei Microsoft:

Microsoft will den vor sechs Jahren als MSN Spaces gestarteten Blogging-Dienst Live Spaces einstellen. Die laut Microsoft 30 Millionen Anwender will man auf die freie Blogging-Software WordPress upgraden.

Verstehe das wer wolle, ich tu’s nicht.

Btw.: bei der angeblich „freien Blogging-Software“ handelt es sich nicht um WordPress sondern um WordPress.com. Da kann man sich sicher wochenlang drüber streiten, aber eine Plattform, wo jeder halbe Hasenfurz Geld kostet finde ich nicht sonderlich frei.

Quelle: Microsoft: WordPress statt Spaces (heise.de)

6 Kommentare to “Spass mit WordPress…”

  1.  tux. schrieb am 30. Sep 2010 um 16:07

    Free as in free speech, not in free beer.

  2.  Mike® schrieb am 30. Sep 2010 um 20:18

    /me reicht tux das Phrasenschwein 🙂

  3.  tux. schrieb am 30. Sep 2010 um 20:20

    Das macht deinen Beitrag nicht zutreffender.

  4.  Mike® schrieb am 30. Sep 2010 um 20:49

    Doch. Wenn ich mich zitieren darf:

    finde ich nicht sonderlich frei

    Hervorhebung von mir 😉

  5.  tux. schrieb am 30. Sep 2010 um 21:17

    Du liegst aus genannten Gründen falsch.

  6.  Greg schrieb am 03. Okt 2010 um 19:51

    Da hat tux schon Recht, von kostenlos hat ja niemand was gesagt. Aber natürlich bringt mir freie Software eher wenig, wenn ich a) dafür bezahlen muss und b) den Code nicht ändern kann (weil ich das nicht selber hoste). Unfreier Dienst auf FOSS-Basis.

Trackback-Adresse | RSS-Feed für die Kommentare abonnieren

Hinterlasse einen Kommentar:


(Wir behalten uns vor Kommentare von dummen Menschen entweder zu löschen oder exemplarisch für die Nachwelt zu konservieren. Dumme Kommentare mit Werbelinks müssen leider auf zweiteres Privileg verzichten.)

XHTML: Du kannst diese Tags verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>