Spiegel-korrekturen…

… sind manchmal ein Quell der Freude.
Da hat sich offenbar jemand beschwert, dass die Behauptung im letzten Heft zum Thema Drogenkrieg:

Kampf gegen eine 500-Milliarden-Dollar-Industrie, gegen einen Markt, größer als der von Autos

hanebüchener Bullshit – ääh *hüstel* „nicht präzise“ sei.
Die Richtigstellung des Spiegel dazu:

[...] das war gemeint, weltweit kaufen mehr Menschen illegale Drogen (etwa 200 Millionen im Jahr 2010) als neue Automobile (etwa 75 Millionen)

Beim nächsten Mal dann vielleicht doch besser Brot nehmen für Vergleiche zu 500MRD-Dollarmärkten – oder mehr Autowerbung, die zwingen wir in die Knie mit ihren bösen Drogen…

Trackback-Adresse | RSS-Feed für die Kommentare abonnieren

Hinterlasse einen Kommentar:


(Wir behalten uns vor Kommentare von dummen Menschen entweder zu löschen oder exemplarisch für die Nachwelt zu konservieren. Dumme Kommentare mit Werbelinks müssen leider auf zweiteres Privileg verzichten.)

XHTML: Du kannst diese Tags verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>