Stirb langsam 5 – ein guter Tag zum Gähnen

Die „Stirb langsam“-Filme waren ja bekanntlich nie ein Quell origineller Drehbücher und/oder gelungener Abendgestaltungen, der aktuelle Film macht aber einiges noch konsequenter:
Man geht da mit einer Erwartungshaltung irgendwo extrem weit unter Null rein und wird doch wieder überrascht. Es geht tatsächlich noch mehrere Ebenen blöder.

So einen hanebüchenen Bullshit mit 100 Millionen Dollar fabrizieren und tatsächlich in die Kinos bringen, da kann sich Bollywood noch mehrere Scheiben von abschneiden.

Trackback-Adresse | RSS-Feed für die Kommentare abonnieren

Hinterlasse einen Kommentar:


(Wir behalten uns vor Kommentare von dummen Menschen entweder zu löschen oder exemplarisch für die Nachwelt zu konservieren. Dumme Kommentare mit Werbelinks müssen leider auf zweiteres Privileg verzichten.)

XHTML: Du kannst diese Tags verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>