Symantec kackt massiv ab

scheint mir zumindest.

Symantec, eine Firma, die Software verkauft, die man wohl frohen Mutes als Rootkit, oder mindestens als Ressourcen fressendes Ungeheuer bezeichnen darf, weiss wohl ein wenig mehr, als man aus den Geschäftszahlen ablesen kann.
Anders kann ich mir das in letzter Zeit überhand nehmende merkbefreite Publicity-Geplärr und Gespamme bzgl. Viren und Co schwer erklären.
Link: „Lebenslänglich für Virenschreiber“ fordert Symantec-Boss

Wir erlauben es nicht, dass unsere Kunden hinters Licht geführt werden

Muha! Was für Heuchler, wie war das noch genau mit diesem Rootkit? Ach ja.
Wie das mit dem deinstallieren von NIS oder NAV funktioniert, wenn die Lizenz abgelaufen ist, erkläre ich ein andermal, wenn ich mal 2 oder 3 Tage Zeit habe…

Edit: Nachtrag:

Daraufhin wurde ein Mitarbeiter der Firma Symantec – Hersteller von Norton Antivirus – in einem Artikel mit der Aussage zitiert, man würde das FBI gewähren lassen, wenn eine Anfrage käme.

Symantec lebenslänglich hinter Gitter? Bin dafür.
Link: Sicherheitssoftware soll keine Ausnahme für Polizei-Trojaner machen /Heise

Technorati Tags: , ,

Ein Kommentar to “Symantec kackt massiv ab”

  1.  ex Symantec Kunde schrieb am 09. Okt 2008 um 8:46

    Ganz meine Meinung! Allein diese Sache mit dem Deinstallieren, die ich natürlich, wie wahrscheinlich mittlerweile jeder andere Menscha auch, ebenfalls schon durchlaufen musste, disqualifiziert die Symantec Produkte für mich ein für allemal. Das soll sich teilweise ja schon gebessert haben, aber teilweise ist nicht gut gennug und wenn die nicht demnächst ihr gesamtes Konzept ändern glaube ich nicht, dass sich die Leute das noch allzu lange gefallen lassen.

Trackback-Adresse | RSS-Feed für die Kommentare abonnieren

Hinterlasse einen Kommentar:


(Wir behalten uns vor Kommentare von dummen Menschen entweder zu löschen oder exemplarisch für die Nachwelt zu konservieren. Dumme Kommentare mit Werbelinks müssen leider auf zweiteres Privileg verzichten.)

XHTML: Du kannst diese Tags verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>