US-Armee verbietet Wechseldatenträger

Damit reagiert man offenbar auf hartnäckige Probleme mit einem Virus namens Agent.btz, der eine Variante des Wurms SillyFDC sein soll. Der Schädling kopiert sich auf mobile Datenträger und infiziert Systeme, an die er angeschlossen wird. Zudem soll er weiteren Schadcode nachladen können.

Herrlich!
Da muss man sich doch schon fragen, was zur Hölle das für kaputte Systeme das sind beim Militär (!) wenn man dort a: einen Virus draufkopieren kann und vor Allem b: den auch noch ausführen?
Jetzt wird verboten da USB-Sticks (und CDs etc.) zu verwenden, anstatt man die hirnverbrannten Systemadmins auf die Strasse oder in einen Schützengraben setzt.

Quellen:

3 Kommentare to “US-Armee verbietet Wechseldatenträger”

  1.  Blacker47 schrieb am 21. Nov 2008 um 17:02

    Sowas ist doch normal, auch hierzulande. Ich frage mich eher, wie das mit Raketensteuersystemen und solchen Sachen aussieht.

    Nicht, dass es irgendwann ein launch.exe Wurm die runde macht.

  2.  Mike® schrieb am 22. Nov 2008 um 15:55

    Ich meine, dass so etwas nicht „normal“ ist.
    Dass ein Privatmann als Admin surft, ist ja schon etwas suboptimal, wenn ich das einmal so beschönigend nennen darf, wenn so etwas in einer Firma passiert, ist’s dämlich, aber beim Militär?
    Die haben nicht alle Latten am Zaun.

  3.  Mike® schrieb am 22. Nov 2008 um 16:04

    Ach gerade gefunden:

    Zur Abschreckung sind vereinzelt schon Heißkleberpistolen eingesetzt worden, um vorhandene USB-Anschlüsse zu versiegeln und dem Feind somit das Eindringen physikalisch zu verbauen.

    Keine Ahnung, ob das kreative polemische Verbiegung der Tatsachen ist, aber ich gehe mal davon aus, dass etwas dran ist 🙂

    http://www.theinquirer.de/2008.....s-los.html

Trackback-Adresse | RSS-Feed für die Kommentare abonnieren

Hinterlasse einen Kommentar:


(Wir behalten uns vor Kommentare von dummen Menschen entweder zu löschen oder exemplarisch für die Nachwelt zu konservieren. Dumme Kommentare mit Werbelinks müssen leider auf zweiteres Privileg verzichten.)

XHTML: Du kannst diese Tags verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>