Warum es so wenig Apps für WinMo und Android gibt

Nein, das liegt wirklich nicht an der öffentlichen Wahrnehmung. Bei Apple sitzen einfach die Guten.

Fressen, Kotzen, die Geschichte…

Link: App Store: Apple untersagt Android-Erwähnung (golem.de)

4 Kommentare to “Warum es so wenig Apps für WinMo und Android gibt”

  1.  SvenS schrieb am 08. Feb 2010 um 16:41

    Wie kommst du auf den Gedanken es gäbe wenig Apps für WinMo? Da gab es schon tausende von, als das iPhone noch nicht mal existiert hat. Kostenlose genauso wie kostenpflichtige. Das Problem ist aber das es keinen zentralen Appstore für WiMo gibt und es deshalb für nicht so IT-affine Benutzer bei Apple einfacher ist sich mit Apps zu versorgen.

  2.  Alex schrieb am 08. Feb 2010 um 17:21

    …und Sie waren / sind nicht so pupliziert worde wie die Apples…..
    TV Werbung etc.

    LG
    Alex

  3.  Mike® schrieb am 08. Feb 2010 um 19:27

    Ironie und so – will gelernt sein, auch das Erkennen dieser.
    Zur Horizonterweiterung:
    http://trash-wissen.de/index.php?s=apple

  4.  iphone kostenlos schrieb am 07. Mrz 2010 um 19:12

    „Februar 2010 Nein, das liegt wirklich nicht an der öffentlichen“ – was meinst du damit?

Trackback-Adresse | RSS-Feed für die Kommentare abonnieren

Hinterlasse einen Kommentar:


(Wir behalten uns vor Kommentare von dummen Menschen entweder zu löschen oder exemplarisch für die Nachwelt zu konservieren. Dumme Kommentare mit Werbelinks müssen leider auf zweiteres Privileg verzichten.)

XHTML: Du kannst diese Tags verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>