Web-statistiken

hier speziell zu Seitenaufrufen und Besucherzahlen kann man sich generell frohen Mutes in die Haare schmieren. „Problematisch“ ist, dass in Zeiten von Web-Zwo-Null und Hastenichgesehen das letzte Fünkchen Aussagekraft von Statistiken täglich abnimmt.
Jongliert wird gern und viel mit Statistiken, Zahlen werden in den Raum geworfen – wie man aber die Zahlen zu interpretieren hat, wird, ob bewusst oder nicht, einfach „vergessen“:

Es gibt im Netz ein paar Abhandlungen dazu, die sind aber leider schon etwas älter:

In Zeiten von Webzwonull haben sich auch neue Möglichkeiten ergeben werden die Möglichkeiten besser/ anders genutzt, Inhalte zu begehen.
Ich möchte mal ein Beispiel nehmen:
Unternehmen XY prahlt etwas von täglichen 100.000 Page-Impressions (Seitenaufrufe) in ein bereitgehaltenes Diktiergerät.
100.000? Was sagt das über Konsumenten der Seite aus? Boah, fett? Nein. Das sagt alles Andere als überhaupt irgendwas aus, warum:

  • Zuerst ziehen wir mal die Aufrufe von Suchmaschinencrawlern ab, nach meinen Beobachtungen kann das zwischen 30% und 70% pendeln
  • Als nächstes ziehen wir die Feed-crawler (so ein Feed vorhanden ist) ab. Wieviel das sind? Keine Ahnung.
    • Lokal installierte Feedreader gehören da auch dazu
  • Als nächstes ziehen wir alle Hits ab, die so „nebenbei“ anfallen. Ein Beispiel wäre die unsägliche Praxis in Firefox bei jedem Seitenaufruf auf Verdacht ein Favicon.ico abzurufen. Sowas steht zwar auch in der Statistik extra aufgeführt, aber bis zu der Stelle scrollt ein Marketing-depp nicht. Irgendwo oben steht 100000 Hits, also behängt man sich nicht mit Kleinigkeiten und Haarspaltereien…
    ein weiteres Beispiel sind alle Hits, die nach dem Vorhandensein eines Feeds schauen, ohne diesen „anzuzeigen“.
  • Streng genommen – wenn man ehrlich sein will – müsste man auch noch das statistische Maß derer abziehen, die über einen Suchbegriff auf die Seite kommen, aber die gesuchte Information nicht finden, weil der Suchbegriff nur zufällig auf die besuchte Seite gerutscht ist.

Nun, das klingt ma‘ hart Scheisse, aber zum Glück muss man noch ein wenig was dazuzählen:

  • In Feedreadern gelesene Seiten/ Einträge
  • In Webzwonull-diensten wie Yigg, Digg, Technorati, Netvibes und wie sie alle heissen Gelesenes

(Noch was vergessen?)
Was bleibt da noch übrig? Wenn man jetzt mit einer Zahl von 40% oder 50% rumjongliert, ist man immer noch weit von einer aussagekräftigen Statistik entfernt, und deprimiert obendrein. Ausserdem macht es – schlimm, schlimm – keinen allzu grossen Eindruck auf die zukünftigen Aktionäre.

Ich sags mal diplomatisch: wenn wieder mal einer mit ’ner Statistik andropst; getrost mal eine auf’s Maul anbieten.

Technorati Tags: , , ,

6 Kommentare to “Web-statistiken”

  1.  stephantom schrieb am 13. Apr 2007 um 9:12

    Prinzipiell sollten *Versuche*, ob ein Feed/Favicon vorhanden ist, mittels HTTP HEAD erfolgen. Diese Aufrufe sollten in den Statistiken eigentlich nicht aufscheinen.

  2.  Mike® schrieb am 13. Apr 2007 um 13:52

    Ja „sollten“. Ganz einfach nachvollziehen, was „sollte“, kann man, wenn man mal irgendwo ein Favicon rausnimmt und sich dann über unendlichen Listen mit 404 in der Statistik freut 😉

  3. [...] Leipzig (FH)" hier mal warum auch immer locker fluffig 1800 Hits innerhalb weniger Minuten in der Statistik hinterlässt, kann man grossartig finden, dass die dann aber eine scheinbar bucklige Soft namens [...]

  4.  ralf schrieb am 16. Apr 2007 um 17:34

    Nicht gezählt werden allerdings Aufrufe die garnicht beim Webserver ankommen:

    - Browser Cache

    - Proxy Cache (einige Provider haben/hatten transparente Zwangsproxies)

    - irgendwas was ich vergessen hab

    Das nur als allgemeine Randbemerkung.

  5.  Mike® schrieb am 24. Apr 2007 um 13:52

    Stefan Niggemeier schreib hier eine kleine Abhandlung u.A. über das Hits generieren bspw. mit Bildergalerien.

  6.  » Brille? Ja, bitte. « Trash-Log Blog Archive schrieb am 04. Feb 2008 um 2:10

    [...] Javascript und dem Scheiss, wo dann 1-2 Merkbefreite über Tage hinweg auf ihre verkackten “Statistiken” pochen mit dem persönlichen “Fazit” 800×600 braucht kein Mensch, weil die [...]

Trackback-Adresse | RSS-Feed für die Kommentare abonnieren

Hinterlasse einen Kommentar:


(Wir behalten uns vor Kommentare von dummen Menschen entweder zu löschen oder exemplarisch für die Nachwelt zu konservieren. Dumme Kommentare mit Werbelinks müssen leider auf zweiteres Privileg verzichten.)

XHTML: Du kannst diese Tags verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>