zu Google, Pagerank, Seo-kaspern und „Linknutten“

gab’s vor ein paar Tagen Geschrei und vor allem hauptsächlich Häme und Zustimmung.
Der Häme kann ich mich in Teilen anschliessen, speziell was SEO-Spammer betrifft, der Zustimmung nicht.

Als die Seo-Spammer abgestraft wurden, da hast Du gelacht, Du warst ja keiner.
Als die Linknutten aus dem Index fielen, warst Du still, Du bist ja keine.

Ok, bisschen makaber, aber wo führt’s denn hin? Sieht das keiner?
Erst wird der angeblich irrelevante Pagerank entzogen, morgen fliegst im Index nach hinten, und übermorgen ganz raus.
Und Überübermorgen sind auf den ersten Ergebnis-seiten nur noch Kunden von Google-ads zu finden.
Nee? Haha! Was denn sonst?

Tip: Devid und Googliath ganz unbiblisch (dpetereit.de)

Technorati Tags: , , , , ,

Ein Kommentar to “zu Google, Pagerank, Seo-kaspern und „Linknutten“”

  1.  Greg schrieb am 26. Okt 2007 um 21:22

    Ich habe kein Mitleid mit Leuten, die für Geld dabei helfen, Suchindizes zu verwässern. Wer keine Google-Ads möchte, kann ja zu Microsoft, Yahoo, Amazon oder einem der vielen anderen Anbieter wechseln. Das geht auch ganz gut ohne unfair gegenüber anderen Seitenbetreibern (mit besserem Inhalt aber weniger Cash) und den Benutzern der Suchmaschinen zu sein.

Trackback-Adresse | RSS-Feed für die Kommentare abonnieren

Hinterlasse einen Kommentar:


(Wir behalten uns vor Kommentare von dummen Menschen entweder zu löschen oder exemplarisch für die Nachwelt zu konservieren. Dumme Kommentare mit Werbelinks müssen leider auf zweiteres Privileg verzichten.)

XHTML: Du kannst diese Tags verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>