Bahn.de

Die Lokführer der Bahn streiken seit einigen Tagen, die Webmaster der Bahn wohl seit einigen Jahren. Das oder überhöhter Alkoholkonsum selbiger bei der Arbeit sind die einzigen Möglichkeiten, die mir einfallen, wie soetwas zustande kommen kann. Über JavaScript- und Div-Wüsten möchte ich mir hier gar nicht aufregen (das wäre jetzt zu viel, sagt mein Arzt). Viel mehr geht es mir hier um die Usability, wenn ich das mal frech so nennen darf. Trotz akzeptierter Cookies, darf ich mich ständig auf diversen Seiten neu einloggen. Für jeden x-beliebigen Link öffnet sich ein neues Fenster. Bei einigen kann ich immerhin nachvollziehen, was man sich dabei dachte, meistens kann ich mir jedoch nur an den Kopf fassen.

Die Verbindungssuche

Möchte ich auf der Startseite eine Verbindung suchen, fehlt mir leider die Option „Nur Nahverkehr“. Dazu muss ich erst unten einen Haken setzen und in der erweiterten Suche die genannte Option fählen. Immerhin – da hat man sich gerade verbessert – werden die Daten übernommen und man muss nicht auf der Seite der erweiterten Suche alles von vorne eingeben. Dass die Beschriftung der Checkbox mit Label-Tags versehen wurde, will ich hier auch lobend erwähnen, da ich das anderswo oft genug fordere. Leider hat man vergessen IDs für die Radiobuttons und Select-Felder zu setzen, so dass die Labels dort funktionsuntüchtig sind. Bei anderen Formularen hat man leider komplett auf Label-Elemente verzichtet.

Interessant ist auch das Verhalten des Formulars beim Absenden. Das Formular kann ich entweder über die Enter-Taste absenden, was mich zur erweiterten Suche führt. Schicke ich das Formular mit dem dafür vorgesehenen „Suchen“-Button ab, gelange ich direkt zu den Verbindungen.

Die Menus

Screenshot: Bahn.de-Menus Auch nicht komplett durchdacht scheint auch die Menuführung. Die horizontale Navigationsleiste oben wird von einer weitere, darunterstehenden Menuleiste ergänzt. Ein weiteres Menu befindet sich in der linken Spalte. Auf einigen Seiten reichen selbst diese drei Möglichkeiten den Bahn.de-Machern nicht und es erscheinen weitere Menus im Content-Bereich (siehe Screenshot). Diese sehr verteilte Streuung der Navigationselemente erschwert es extrem, zu den gewünschten Informationen zu gelangen. Dass diese dann oft sehr unerfreulich sind, geht zwar nicht auf’s Konto der Web-Abteilung, aber ich möchte hier trotzdem kurz loswerden, dass ich 3 Cent pro Sekunde für eine Infohotline relativ teuer finde. Aber noch ist man ja staatlich subventioniert, wer braucht da schon Kunden?

Den Anschein von Internationalität, den man mit verlinkten Ländersprachen wohl erwecken möchte, kann man allerdings nicht wirklich aufrecht erhalten. Die Links befinden sich direkt über dem Login-Formular, wo so allerdings komplett fehlplatziert sind. Sie führen lediglich zu einer Verbindungssuche in der gewählten Sprache. Sämtliche anderen Inhalte, Links und Menus sind weiterhin auf Deutsch.

Fazit: Der Website fehlt es an einem vernünftigen, durchgängig umgesetzten Konzept, dass potenziellen Kunden die intuitive Bedienung und Selbstinformation erleichtert statt sie zu behindern. Glück hat natürlich trotzdem der, der sich auf seinem Defacto-Fernverkehrmonopol ausruhen kann.

Nachtrag: Gerade fällt mir noch auf, dass es keine Rolle zu spielen scheint, ob man den Haken für die erweiterte Suche setzt, oder nicht. Klickt man den Button, kommt man immer direkt zu den Ergebnissen.

Technorati Tags: , , ,

8 Kommentare to “Bahn.de”

  1.  Zapp schrieb am 05. Jul 2007 um 21:17

    Viele Menüs an den unterschiedlichsten Stellen scheinen eine Eigenart von Bahn-Seiten zu sein. Zumindest finden sie sich genauso auf den Seiten der SBB (z.B. http://mct.sbb.ch/mct/reiselust/europareisen.htm). Dafür ist die Startseite extrem aufgeräumt, wobei man wissen muss, dass man hier normalerweise keine erweiterte Suche braucht, da es preislich keinen Unterschied macht, welchen Zug man nimmt.

    Über die Seite der DB habe ich mich aber auch schon oft genug geärgert. Irgendwann habe ich mal Unternehmensdaten gesucht und schliesslich verzweifelt aufgeben. Das sollte sich spätestens bis zum Börsengang ändern.

  2.  soophie schrieb am 06. Jul 2007 um 10:35

    da bin ich ja froh, dass ich keine erweiterte suche brauche.

  3.  Greg schrieb am 06. Jul 2007 um 12:25

    Unternehmensdaten gibt es, wenn überhaupt auf db.de, bahn.de ist die Site der DB Vertrieb GmbH. Dass es zweistellige de-Domains gibt, ist mir allerdings auch neu.

  4.  Blacker47 schrieb am 12. Jul 2007 um 0:01

    Der Website fehlt es an einem vernünftigen, durchgängig umgesetzten Konzept, dass potenziellen Kunden die intuitive Bedienung und Selbstinformation erleichtert statt sie zu behindern. Glück hat natürlich trotzdem der, der sich auf seinem Defacto-Fernverkehrmonopol ausruhen kann.

    Ich würde „Der Webseite“ eher allgemein durch „Der Deutschen Bahn“ ersetzen.

    Zweistellige Domains gab es früher abzustauben. ix.de ist z.B. eine davon. Dann würden die denic-Bedienungen geändert auf 3 oder jetzt 4 oder so ähnlich. Alte Domains bleiben aber erhalten.

  5.  Greg schrieb am 22. Jul 2007 um 14:19

    Die Suche funktioniert wohl noch schlechter, als ich dachte. Siehe Nachtrag.

  6.  metal-heli schrieb am 16. Sep 2007 um 19:39

    Unsere ÖBB http://www.oebb.at ist da glaub ich auch net viel besser 😉

  7.  Mike® schrieb am 16. Sep 2007 um 21:31

    Die ÖBB sieht zwar auf den ersten Blick übersichtlicher aus, dafür ist die Zugänglichkeit um Längen – äeeh – nicht ansatzweise gegeben.

  8. [...] 3,1 Milliarden Aufrufe nach 10 Jahren (laut heise). Zum Jubiläum könnte man sich selber mal eine Verbesserung der Site schenken. Dann würden durch das wegfallen unnötiger Weiterleitungen auch weniger Hits zustande [...]

Trackback-Adresse | RSS-Feed für die Kommentare abonnieren

Hinterlasse einen Kommentar:


(Wir behalten uns vor Kommentare von dummen Menschen entweder zu löschen oder exemplarisch für die Nachwelt zu konservieren. Dumme Kommentare mit Werbelinks müssen leider auf zweiteres Privileg verzichten.)

XHTML: Du kannst diese Tags verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>