Spass mit Ebay

Man ist ja mittlerweile beim Stöbern und oder Publizieren im Netz fast ausschliesslich damit befasst, sich an den Kopf zu greifen, mit einem Bein im Knast zu stehen, weil man die Kohle nicht aufbringen kann, sein Recht durchzusetzen (siehe bspw. Media-blöd oder Mein Parteibuch oder das unsägliche und unglaubliche rumgehampel beim StudiVz) oder Beides, was aber bei Ebay die Rechtsabteilung da gerade für Packen viereckiges Geld heimtragen darf, anstatt fähige Programmierer zu ordern – ähem, so richtig glaub ich das noch nicht – aber das geht auf keine Kuhhaut.
Da gibt es scheinbar einen Hacker, der über Schwachstellen da bei Ebay jede Menge Unfug anzustellen scheint. Was macht Ebay? Nichts.
Da gibt es Leute, die über die Problematik berichten. Was macht Ebay? Den Providern der Publikationen Löschungsaufforderungen schicken. Und weil das nicht schon hart blöd genug ist, setzt man gleich noch Tod, Teufel und bereits angeschnittene Packen viereckige Papierschnippsel in Bewegung, um eine betreffende Seite bei Phishing-filtern eintragen zu lassen.
Nee, is nicht wahr oder?
Hacker Vladuz verletzt Ebay-Rechte
Vladuz – was wird passieren?
Man kann gar nicht so viel Fressen, wie man Kotzen möchte.

Technorati Tags: , ,

Myspace löscht Profile

und zwar offenbar relativ undurchsichtig und obendrein ohne Begründung.
Das darf man natürlich Scheisse finden vom reaktionären Management und da kann man sich auch bewusst und laut! drüber aufregen, für User aber wie „Kids on TV“, die rumjammern, dass 14000 Kontakte nun weg sind, sich aber im gleichem Atemzug wieder bei myspace (!) anmelden oder andere ähnlich helle Köpfe hält sich mein Mitleid doch arg in Grenzen.
Telepolis: „Bart Simpson Child Fucker“

Technorati Tags: , ,

zum „WP dangerous update“

wurde sich ja weitgehend schon erschöpfend geäussert, ich möchte hier mal meinen Missmut darüber kundtun, dass auf offizieller Seite die Infos nur spärlich darüber tröpfeln, was da nun genau kaputtgegangen ist, wie auch, was ein generelles Problem ist, darüber, dass man sich immer mühselig die zu upgradenden Dateien aus der aktuellen Version raussuchen muss, wenn man nicht das komplette WP neu hochladen will. Und ja, klar, das ist ja nicht viel, wenn man aber auf dem Dorf wohnt und sich mit 15 Leuten eine Tausender-DSL-Leitung teilen darf, überlegt man sich das dann doch.
Weiterlesen »

Mehr als eine Idee für ein sinnvolles Boinc-projekt

und natürlich ein fettes Grinsen hab ich nach dem Lesen des Artikels: Vista-Aktivierung per Brute force auch nicht.

Technorati Tags: , , ,

Mal abgesehen davon…

dass mir einerseits in 20 Jahren gross und breit und medial medienwirksam ein Strick daraus gedreht werden wird, dass ich hier semi-öffentlich klammheimliche Freude ob der angekündigten Milliardenstrafe für Microsoft wegen der mutmasslichen Verletzung von MP3-Patenten kundtue, andererseits aber ich trotzdem mich wundere, wo hier eigentlich der zwar übliche aber trotzdem berechtigte Aufschrei aus der „No-Software-patents“-Ecke bleibt, stelle ich mir gerade 2,5 Fragen, primär; ob ich ein Brett vor dem Kopf habe, oder die bei der Zeit, die einen Beitrag zum Thema mit Bill Gates teasern, untertitelt mit:

Microsoft-Chef Bill Gates mit einem MP3-Spieler. Die Technik wird für ihn nun teuer

und zwar, ob:
1. Nicht Steve Ballmer der Chef von Microsoft ist, und wenn erstens das mit dem Brett auf meine Kappe gehen sollte:
2. Der Bill das aus seiner Privatportokasse zahlen muss.

Technorati Tags: , , , , , ,

Scheisse! (WebDC I)

So ein verfickter Mist, nachdem sich der Gregor (zu Unrecht!) hier deutlich sicht les- und hörbar die Stirn abwischte, was meine werte und konkrete Meinung zum „Web Designer’s Calendar 2007″ betrifft, hab ich doch ob meiner um Längen besseren elektronischen Alternativen den ganzen Januar vergessen, in den Kalender reinzuschauen und mein Maul über den Januar-artikel zu zerreissen.

Trotz der Tatsache, dass es mir nun grad wieder einfällt, gibt’s trotzdem keinen Verriss, da im Artikel mit angerissenen Nostalgika a la Atari 1983 und dergleichen mit Erfolg eingelullt wird.

Zum Ende hin (eigentlich geht’s um Werbespielchen) wird dann doch mal kurz mit mit einem kleinen Ausflug zu meinem Lieblingshassthema Flash, in welchem gemutmaßt wird, dass mit *nochmal nachles* „Adobe ApolloFICK FLASH endlich auch den Desktop als – mag jemand Bullshit-bingo? – Desktop-widget und – mag jemand Bullshit-bingo? – auf „Mobile“ mit Mobile Applications seinen Markt erobert, versucht mich aus der Reserve zu locken – geschenkt.

Alles in allem nicht so spannend, dass man da viele Worte drüber verlieren könnte, ausser smich zu erinnern, dass – hey, es ging um Computerspielgeschichte im Artikel – ich nicht mehr weiss, wie mein erster Computer hiess, das war eine Spielkonsole, ca. 1983 oder 85 mit 3 Spielen a la Pong, und dass das was ganz (!) Besonderes war, sollte klar sein, einerseits, wie bei vielen Leidensgenossen das ähnlich gewesen sein dürfte, keiner meine Freunde niemand, den auch nur irgendjemand hier in der Stadt kannte, so ein Ding hatte, andererseits das hier der Osten ist. Osten. DDR. Östlich von irgendwo.
Mein zweiter Computer war eine Armbanduhr.

Technorati Tags:

Der Google-Masterplan

Gerade bei missi gelesen:

Ein Film über Googles Masterplan. Hier gucken und runterladen!

Domainräuber

hätten heute nacht Google.de gekapert, liest man unter anderem bspw. beim „Spiegel online“.

Hierzu ist dem ganzen substanzarmen Geplärr entgegenzustellen:

Raub, Straftat, die begeht, wer durch Gewalt gegen eine Person oder mittels Drohungen mit gegenwärtiger Gefahr

Ob’s verflucht noch mal irgendwann mal in die hohlen Köpfe reingeht? Weiterlesen »

Feed-links in Blogs: Nofollow!

Quasi nachträglich zum Nofollow-geburtstag:
So, meine lieben Kinder in der Bloggemeinde, eins, was mir so dermaßen draufgeht, dass ich aus der Haut fahren könnte, will ich hier mal loswerden, ähh nee, anders.
Meine lieben Bloggerkinder da draussen, eins ist ein für alle Mal Fakt, ach Mann… Weiterlesen »

Schöne neue Welt

Auf intern.de ist hier unter Anderem über ein Interview mit einer Verkäuferin von virtuellen Grundstücken im „Spiel“ Second Life zu lesen:

Wie vor Tagen berichtet, war Frau Chung zu einem CNet-Interview in der Umgebung von Second Life eingeladen worden. Zum vereinbarten Termin erschien aber auch eine Horde „Griefer“ (Spielstörer), die in Gestalt von Riesenpenissen die Veranstaltung unterbrachen.

Ähem, yeah.

Pages:  1 2 ... 10 11 12 13 14