Rechnen mit Ehapa

Ehapa, bzw. irgendein paar von denen beauftragte Statistikfälscher haben mal wieder eine Studie zu Computer-/ Mediennutzung von Kindern gemacht und alles in allem scheint mir das ganz brauchbar zu sein und sich mit meinen Kenntnissen zum Thema zu decken.
Schön wird’s allerdings wie gewohnt, wenn zuviele Zahlen ins Spiel kommen: Weiterlesen »

Spass mit Domain-hijacks…

… hat sicher ausser Spammern und ähnlichem Gesindel niemand wirklich, zumindest nicht, wenn er betroffen ist.
Die Icann und die Iana haben sich ihre Domains hijacken lassen. Nee, ge? Doch:
Domains von ICANN und IANA entführt (heise.de)

Bruharhar! Ääh nee, ich meine: Ogottogottogott, ist das peinlich.

Volkswagen vs Denic

Eine schöne Arbeits- und Geldbeschaffungsmaßnahme für Markenrechtsanwälte haben sich einige findige Hirne bei Volkswagen ausgedacht, die Denic verklagt auf Zuteilung von „vw.de“ und: Recht bekommen.
Wie bitte, ist schon wieder April? *an-den-kopf-greif*

Ich freu mich schon tierisch auf das Hauen und Stechen, wenn das seine Kreise zieht und andere Firmen auf den Trichter kommen 🙂

Gericht: Denic muss Domain mit zwei Buchstaben zuteilen (heise.de)

Google sorgt sich um Datenschutz

Yeah:

Googles Gründer warnen vor einer zu großen Gier nach Nutzerdaten.

Genial, haltet den Dieb! Weiterlesen »

Spass mit offenen Wlans

Ganz grosses Kino:

Gericht erklärt Nutzung eines privaten, offenen WLAN zur Straftat
… Ende 2006 nutzte er „vom Bürgersteig aus“ ein offenes Funknetzwerk, von dem ihm bekannt war, dass dessen Besitzer den Zugang nicht verschlüsselt hatte. … Der Geschädigte rief aber die Polizei, als er bemerkte, dass sich der Angeklagte mit seinem Laptop in seinen Computer „eingewählt“ hatte…

„Der Geschädigte“, „in seinen Computer“ yeah, dümmer geht’s kaum noch. Nee? Doch: Weiterlesen »

Der Internettraffic weltweit

nach meinen grosszügigen Schätzungen entspricht heutzutage täglich ca: 2000 Gbyte, das sind ca 500 DVDs*.
Wie ich drauf komme? Hat mir ein Fachmann von AT&T gesteckt, bzw. hab ich mir das aus seinen Zahlen interpoliert:

In three years‘ time, 20 typical households will generate more traffic than the entire Internet today.

Muharhar!

* Meine Rechnung: ca. 100 GB Traffic pro Tag/Haushalt/Durchschnitt x 20 =2000

Link: Internet to hit full capacity by 2010 (news.com)

Staat gesteht Versagen in Kernaufgabe ein – Selbstjustiz für alle!

Wenn Leib und Leben, Musik, Filme, Markennamen, Kaugummis und abgefallene Knöpfe gefährdet sind, können Rechteinhaber und Rechtspiraten endlich direkt auf Daten von Bürgern zugreifen. Endlich müssen sie Vergehen nichtmehr anzeigen, sondern können selber ermitteln und Strafen festlegen. Das beschlossen heute die Volskfeinde „Volksvertreter“ der großen Koalition. Da die Staatsanwaltschaften von Anzeigen wegen angeblich illegalen Filesharings überflutet wurden, gibt man den Geldeintreibern der Rechteinhaber jetzt selber die Zügel in die Hand. Weiterlesen »

den Datenmüll im Netz

haben sich ein paar Fachkräfte beim Sicherheitsdienstleister „Arbor“ mal etwas genauer unter die Lupe genommen, und sind zu einem erstaunlichen Fazit gekommen; 4% des Netztraffics sind Müll.

Nun ist ja sicherlich der Begriff „Müll“ sehr dehnbar, dass aber Seiten wie Myspace, Youtube, Facebook & Co nur 4% Netztraffic generieren, halte ich für ein Gerücht. Weiterlesen »

Bitte einen Eimer!

Dass beim Spiegel nicht alles ganz so koscher ist, wie man es erwarten können sollte, dürften mittlerweile auch die Letzten mitbekommen haben, grad aber tickert mir ein besonders ekelhaftes und widerwärtiges Exemplar deutscher Journalistenkunst über den Schirm:

Alles anders im wichtigsten Internetbrowser der Welt…

zum Thema Internet Explorer 8.
Unglaublich.

Link zum wichtigsten Fischeinwickelpapier der Welt: Microsoft revolutioniert den Internet Explorer (SpOn)

Zu Korrelation und Kausalität

hat fefe was Nettes gefunden, was ich hier für die fefe-abstinenten nochmal weitertragen möchte:
http://pizdaus.com/pics/9D6fIXsGklIDdM8qeu.jpg

Einfach gross.

Links:

Pages:  1 2 ... 4 5 6 ... 13 14