Experimente im Syntax-Highlight

Seit einigen Monaten bin ich hin- und hergerissen, was meine PHP-IDE angeht. Da ich auch beruflich hauptsächlich PHP Programmiere, ist das keine Unwesentliche Entscheidung. Noch vor ca. 3 Monaten habe ich ausschließlich mit Weaverslave gearbeitet (jaja – das ist ein Editor, keine IDE) dann eine Zeitlang mit dem (sehr guten) PHP-Designer 2006. Das nach wie vor unschlagbare an Weaverslave ist die Art des Syntax Highlighting, damit meine ich vor allem die Farben, aber auch die hervorzuhebenen Typen. Hier mal ein Screenschot

Syntax-Highlighting im Weaverlsave
Weaverlsave

Wie gesagt, halte ich dieses Highlighting für unschlagbar übersichtlich und intuitiv. Ich habe also versucht, dieses Farbschema manuell auf die anderen IDEs zu übertragen. im PHP-Designer gelang das ganz gut – das Schema sieht dort so ähnlich aus. Allerdings bin ich mittlerweile weg von den freien IDEs (da mir dort wichtige Features wie FTP und SVN Support fehlen) und probiere momentan das Zend Studio aus, da wir davon auch in der Firma die Lizenzen besitzen. Allerdings bekommt man im Zend Studio nicht mal annähernd das Farbschema so super übersichtlich hin, wie im Weaverlsave. Eine Lösung muss her. ich hab also grade mal ganz spontan, das Highlighting meinem aktuellem IRC-Schema angepasst. Hier mal ein Screen

Syntax-Highlighting im Zend Studio
Zend Studio

Ob ich damit gut arbeiten kann, wird sich mit der Zeit zeigen, was mich momentan noch stört ist, dass das Zend Studio irgendwie nicht die Schriftarten glättet (Was ja sonst alle anderen Windoofprogramme über das ClearType auch tun).

Arbeitet jemand von euch auch mit dem Zend Studio und weiß, ob und wie das mit der Schriftartenglättung funktioniert? Das Farbschema darf gerne konstruktiv kritisiert werden.

4 Kommentare to “Experimente im Syntax-Highlight”

  1.  Missi schrieb am 16. Aug 2006 um 20:01

    Ich persönlich kann dir den PHPExpert- Editor empfehlen. Der werkelt hier bei mir mittlerweile über ein Jahr.

  2.  StaTiC schrieb am 04. Okt 2006 um 9:55

    Ich kann Eclipse mit dem Plugin PHP-Eclipse empfehlen
    Finde ich persönlich am besten.

    SVN Support kann mittels Plugin hinzugefügt werden
    Syntax Highlighting
    Preview Browser (sofern Lokales WAMP oder LAMP System installiert)
    Auch die Kontexthilfe ist recht gut

    und vor allem Kostenlos.

  3.  tiberian schrieb am 04. Okt 2006 um 22:47

    Nunja, PHP-Eclipse ist an sich sehr gut (Die nächste Version von ZEND wird auf Eclipse basieren, da Zend den PHP-Eclipse weiterentwickelt) aber Eclipse hat einen riesigen Nachteil, den es sofort als IDE disqualifiziert:

    Man kann nicht live auf einem Entfernten Server (SSH, FTP .. zur Not auch WebDav) arbeiten. Das ist für mich aber elementar wichtig.

  4.  Mike schrieb am 06. Okt 2006 um 2:51

    Ich hab hier vom Thema überhaupt keinen Plan, aber zum „entfernt auf ’nem Server arbeiten“, kann man doch immer noch per OS mappen, das muss die Soft nicht zwingend haben, oder verwürfel‘ ich was?

Trackback-Adresse | RSS-Feed für die Kommentare abonnieren

Hinterlasse einen Kommentar:


(Wir behalten uns vor Kommentare von dummen Menschen entweder zu löschen oder exemplarisch für die Nachwelt zu konservieren. Dumme Kommentare mit Werbelinks müssen leider auf zweiteres Privileg verzichten.)

XHTML: Du kannst diese Tags verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>