Feed-links in Blogs: Nofollow!

Quasi nachträglich zum Nofollow-geburtstag:
So, meine lieben Kinder in der Bloggemeinde, eins, was mir so dermaßen draufgeht, dass ich aus der Haut fahren könnte, will ich hier mal loswerden, ähh nee, anders.
Meine lieben Bloggerkinder da draussen, eins ist ein für alle Mal Fakt, ach Mann…
Isses wirklich so schwer, den Feed-links das nofollow-attribut mitzugeben? Nein? Warum landet man dann immer wieder bei Websuchen auf XML-Seiten? Dingsen sollte man solche Leute.
Letztendlich wird’s aber auch wieder so laufen, wie immer im richtigen Leben, Gohgäl (hah, Google-loch!) wird nicht nur die Schuld in die Schuhe geschoben, sondern in vorauseilendem Gehorsam an seinen ZensurKorrektur-filtern so lang drehen, bis dieser ganze xmlDreck aus den (primären) Suchergebnissen verschwindet.
Wobei, zu wünschen wäre es eigentlich, auf mich hört ja eh nie jemand…

Wenn jetzt jemand nachrecherchiert, Google indiziert auch mit gesetztem nofollow-attribut die Feeds, allerdings mit dem Unterschied in der Ausgabe, dass die:
1. nicht als erstes und
2. als einziges Ergebnis erscheinen.

P.s. Um die robots.txt-Einwände vorwegzunehmen; ich für meinen Teil finde nicht, dass man die Feeds gar nicht indizieren lassen sollte.

Technorati Tags: , , , , ,

2 Kommentare to “Feed-links in Blogs: Nofollow!”

  1.  missi schrieb am 22. Jan 2007 um 22:50

    Sie garnicht zu indizieren hat zum Beispiel den Nachteil, das man in der googlischen Blogsuche nicht auftaucht. *anmerk*

  2.  Mike® schrieb am 23. Jan 2007 um 18:33

    Die Anmerkung(en) hab ich hier aus (mindestens) 2 Gründen nicht kolportiert, erstens hab ich ja Dich 😀 und zweitens würde das in ’nem Tutorial ausarten, da geht die wichtige Message hier einfach unter, das wird mir zu Muschipupuh 😉

Trackback-Adresse | RSS-Feed für die Kommentare abonnieren

Hinterlasse einen Kommentar:


(Wir behalten uns vor Kommentare von dummen Menschen entweder zu löschen oder exemplarisch für die Nachwelt zu konservieren. Dumme Kommentare mit Werbelinks müssen leider auf zweiteres Privileg verzichten.)

XHTML: Du kannst diese Tags verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>