Realplayer ist „Badware“

Na, wer hätte das gedacht, bis 2008 hat man gebraucht, dass es „amtlich“ ist:

Der Zusammenschluss aus mehreren IT-Firmen und Institionen, StopBadware, hat den RealPlayer als Badware eingestuft. Die Verbraucherschutzorganisation versteht unter Badware Spyware, Malware und betrügerische Adware, mit der Unternehmen Online-Verhalten ausspionieren, auf infizierten Rechnern gezielt Werbung platzieren können oder auch Passwörter auskundschaften.

Link: StopBadware-Initiative stuft RealPlayer als Badware ein (heise.de)

P.s. Ach, und interessant, Heise führt 2008 „sprechende“ URLs ein, niedlich.

  • von am 2. Februar 2008 in:
  • Allgemein

Ein Kommentar to “Realplayer ist „Badware“”

  1.  Greg schrieb am 03. Feb 2008 um 13:39

    Wow! Dass heise inzwischen „vernünftige“ URIs hat, ist für mich die eigentlich Sensation!

Trackback-Adresse | RSS-Feed für die Kommentare abonnieren

Hinterlasse einen Kommentar:


(Wir behalten uns vor Kommentare von dummen Menschen entweder zu löschen oder exemplarisch für die Nachwelt zu konservieren. Dumme Kommentare mit Werbelinks müssen leider auf zweiteres Privileg verzichten.)

XHTML: Du kannst diese Tags verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>