Spass mit Statistik…

dass die zu dicken und chronisch kranken Werktätigen der US-Wirtschaft jährlich durch zusätzliche Krankheitstage 153 Milliarden US-Dollar kosten könnten (heise.de/tp)

Diese putzigen Milchmädchenrechnungen immer, die Ärzte, Krankenhäuser und Co sind keine Industrie…?

Der mit Abstand wichtigste Markt für die Pharmaindustrie weltweit sind die USA. Im Jahr 2009 wurde dort ein Umsatz von über 301 Milliarden Dollar erzielt. (statista.com)

Gut, „die Fetten“ machen bei den Pharma-umsätzen sicherlich noch den geringsten Umsatz. Aber zum Arzt müssen sie auch. Und wenn sie krankgeschrieben zu Hause vor der Glotze hocken kurbeln sie die Wirtschaft hintenrum wieder an. Unter anderem durch Chips-essen…

Quellen:

 

Trackback-Adresse | RSS-Feed für die Kommentare abonnieren

Hinterlasse einen Kommentar:


(Wir behalten uns vor Kommentare von dummen Menschen entweder zu löschen oder exemplarisch für die Nachwelt zu konservieren. Dumme Kommentare mit Werbelinks müssen leider auf zweiteres Privileg verzichten.)

XHTML: Du kannst diese Tags verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>