Spass mit Telefon…

haben die da bei der deutschen Marine neuerdings:

Alle 95 Schiffe der Deutschen Marine sind ab sofort unter festen Telefonnummern erreichbar. Egal an welchem Anlegeplatz ein Schiff festmacht oder in welchem Hafen es gerade liegt, es ist immer über die gleiche Rufnummer erreichbar.

Damit ich das richtig verstehe, wir gehen ins zehnte Jahr des neuen Jahrtausend, und die Marine schafft es über feste Telefonnummern zu telefonieren. Da geht dann ein Matrose raus und, ääh nee Moment, ich kann das garnicht so abstrus formulieren:

Meldet sich nun ein Schiff an einem Stützpunkt unter Angabe seiner Bundeswehrkennziffer und seiner Rufnummer beim Schiffsanlegedienst an, wird seine Rufnummer an den sogenannten Landanschlusskasten umgeleitet

Alles in allem eine dumme langweilige Geschichte, was mich aber schon interessieren würde, wie dick denn die Koffer mit den bedruckten Papierzetteln war, damit man keinen ordinären 08/15-Gateway irgendwo hinstellt.
Ach, da war ja demletzt was mit Siemens, keine weiteren Fragen.

Wo ich grad bei der Telefoniererei war, was mich auch sehr erfrischt, 10% der Deutschen versenden ihre Weihnachtsgrüsse per Facebook.
Prost Mahlzeit, und frohe Arschnachten… Facebook! Alter, ich brauch einen Schnaps. Facebook? Ach, drauf geschissen.

Ein Kommentar to “Spass mit Telefon…”

  1.  tux. schrieb am 21. Dez 2010 um 4:24

    90 % der deutschen Internetnutzer werden nie befragt. Frechheit.

    (Wer Weihnachten auch nur im Ansatz irgendeine besondere Bedeutung beimisst, ist ohnehin ein einsamer Tropf und auf Facebook mit 0 „Freunden“ noch gut bedient.)

Trackback-Adresse | RSS-Feed für die Kommentare abonnieren

Hinterlasse einen Kommentar:


(Wir behalten uns vor Kommentare von dummen Menschen entweder zu löschen oder exemplarisch für die Nachwelt zu konservieren. Dumme Kommentare mit Werbelinks müssen leider auf zweiteres Privileg verzichten.)

XHTML: Du kannst diese Tags verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>