Über Computerreinigung, SZ,

schreibst Deinen Lesern hier ein paar hilfreiche Sachen, aber auch feinen Quatsch mit Soße:

Notebooks hingegen sollten – wenn überhaupt – nur von Fachleuten geöffnet werden. … Außerdem sind Laptops sehr schwierig wieder zusammenzusetzen“, gibt Dirk Plähn zu bedenken. Aufgrund der kompakteren Bauweise von Notebooks im Vergleich zum Desktop-Rechner ist die Gefahr, dass Staub eindringt, ohnehin eher gering.

3 Sätze, 2 Falschinformationen.
1. Laptops sind diese tragbaren Dinger, die man aufklappen kann und nicht diese rundgelutschten Dinger die einen angebissenen Apfel auf dem Deckel kleben haben. Um den Lüfter meines Billich-Aldi-Laptops zu reinigen, benötige ich etwa 5 Minuten, das kann der 10-jährige Neffe vom Nachbarn in – sagen wir – 15 Minuten.
2. Die Gefahr, dass durch „die kompaktere Bauweise“ bei Notebooks Staub eindringt, ist in der Tat geringer, dafür kann sich der Staub allerdings besser in den (engen) Lüfterlamellen festsetzen, als bei einem Desktoprechner.

Quelle: Computerreinigung – Große Staubfänger (sueddeutsche.de)

Trackback-Adresse | RSS-Feed für die Kommentare abonnieren

Hinterlasse einen Kommentar:


(Wir behalten uns vor Kommentare von dummen Menschen entweder zu löschen oder exemplarisch für die Nachwelt zu konservieren. Dumme Kommentare mit Werbelinks müssen leider auf zweiteres Privileg verzichten.)

XHTML: Du kannst diese Tags verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>